Heimatverein Frielingen radelt zum Kali- und Salzbergbaumuseum in Empelde

Vor dem Ronnenberger Heimatmuseum
Garbsen: Heimatverein | Frielingen. Mitglieder des Heimatvereins Frielingen haben das Kali- und Salzbergbaumuseum in Empelde und das Heimatmuseum in Ronnenberg besucht. Trotz drohender Regenwolken und stürmischen Böen machten sich zwanzig aktive Mitglieder mit ihren Fahrrädern auf den Weg ins Calenberger Land. Über Lohnde, Almhorst, Döteberg und Lenthe führte der Weg nach Empelde.
Dort wurde die Gruppe vom Vorsitzenden des Niedersächsischen Museums für Kali- und Salzbergbau, Peter-Michael Köhler, zu einem informativen Rundgang durch die Ausstellungsräume empfangen. In den sieben Ausstellungsräumen besichtigten die Frielinger Heimatfreunde ein Modell des Empelder Salzstocks, Bohrkerne von 5 cm bis 120 cm Durchmesser, Originalgeräte zum Grubenrettungswesen und den Nachbau eines untertägigen Füllortes mit Förderkorb und Förderwagen.
Anschließend ging es weiter zum Heimatmuseum der Stadt Ronnenberg. Hier wurden die Frielinger Radler zur Kaffeepause empfangen. Der Vorsitzende des Museumsvereins, Lothar von der Heide und seine Ehefrau Monika verwöhnten die Gruppe mit selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Tee.
Nach einem Rundgang durch das Museum radelte die Gruppe wieder in Richtung Frielingen und kam dort ohne nennenswerte Zwischenfälle trocken wieder an.
3
3
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Zeitung | Erschienen am 29.08.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.