AG Dorf Meyenfeld besucht die Iserhatsche

Erneut hat sich die Arbeitsgemeinschaft Dorf Meyenfeld zu einem Tagesausflug, der dieses Mal in die Lüneburger Heide führte, verabredet.
Auf die Fahrgemeinschaften warteten bereits in Overhaberbeck die Pferdekutschen und es ging - am Wilseder Berg entlang - durch die wunderbar blühende und duftende Heidelandschaft, die von Wäldern begrenzt wird.
Am beschaulichen Brunausee – die Sonne wärmte alle wieder auf - wurde eine Mittagspause eingelegt, bevor es zu einer Führung in das Jagdschloss Iserhatsche ging. Anschaulich und mit Witz erfuhren wir Wissenswertes über das Anwesen.
Dies um 1914 im Holzbaustil erbaute Haus hat schon viele Familien beherbergt. Seit ca. 20 Jahren wird vom jetzigen Besitzer versucht, es mit Möbeln, Bildern und Wandmalereien in den Zustand der Jahrhundertwende zurück zu versetzt. Im Mittelpunkt des Barockgartens findet man den Eisen-Glocken-Baum mit 12 bespielbaren Glocken. Der angrenzenden Montagnetto , auch Berg der Sammelleidenschaft genannt, beheimatet u.a. die weltgrößte Bierflaschen-Sorten-Sammlung der Welt. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die aus Holz nachgearbeitet Arche Noah mit ihren jeweils aus einem Baumstamm gearbeiteten verschiedenen Tierarten. Von dort gelangt man über die Kettenbrücke in den Hexengarten mit seinen Heil- und Giftpflanzen und hat einen herrlichen Blick auf eine Seenlandschaft.
Zu vielfältigen Skulpturen und Zäunen zusammen gefügte Hufeisen prägen in besonderer Weise den Garten.
Die Zeit, die eingeplant war, hat nicht gereicht, um all die skurrilen Sehenswürdigkeiten – Streichholzschachteln, Kerzen, Gerätschaften, Gießkannen, Bilder, Figuren und Figürchen, Wandmalereien, Truhen, Stühle u.v.m. - zu betrachten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.