Zwei Pkw kopfüber im Graben

Am Mittwochabend gegen 23 Uhr kollidierten aus bislang unbekannter Ursache zwei Pkw auf der B6 in Fahrtrichtung Neustadt kurz vor der Abfahrt Frielingen.
Beide Fahrzeuge schleuderten über die Fahrspuren und kamen kopfüber hintereinander im Graben neben der Fahrbahn zum Liegen.

Da davon ausgegangen wurde, das in den Pkw Personen eingeklemmt sein könnten, wurden die Ortsfeuerwehr Osterwald UE und der Rüstwagen aus Garbsen alarmiert.
Vom Rettungsdienst machten sich zwei Rettungswagen und ein Notarzt auf den Weg zur Unfallstelle.

Der Rettungsdienst konnte eine Person aus einem BMW bereits vor Eintreffen der Feuerwehr befreien und behandeln.
Der Lenker eines VW konnte sein Fahrzeug nicht verlassen, da Fenster und Türen durch die Grabenböschung blockiert und nicht zu Öffnen waren.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr trugen mit Schaufeln und Spaten ein Teil der Böschung ab, sodass eine hintere Tür so weit geöffnet werden konnte, das der Fahrer das Fahrzeug eigenständig verlassen konnte.
Auch hier übernahm der Rettungsdienst anschließend die Behandlung der Verunfallten.
Zum Verletzungsgrad der beiden Personen und zur Schadenshöhe kann von der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.

Die Polizei nahm die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache auf.

Die Kräfte der Ortsfeuerwehr Garbsen konnten die Einsatzstelle gegen 23.20 Uhr wieder verlassen. Die Ortsfeuerwehr Osterwald UE unterstütze noch bei den Aufräumarbeiten und leuchtete die Unfallstelle aus.

Für die Zeit der Einsatzes war die Fahrbahn in Richtung Neustadt komplett gesperrt.

Die Feuerwehr war mit 5 Fahrzeugen und ca. 25 Kräften im Einsatz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.