Ortsfeuerwehr Garbsen hält Jahresrückblick

  Am vergangenen Samstagabend kamen die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Garbsen zur Jahreshauptversammlung in der Feuerwache 2 in Havelse zusammen.
Im Mittelpunkt der Versammlung stand der letzte Jahresbericht des im April scheidenden Ortsbrandmeisters Rüdiger Kauroff, die Neuwahl von Ortsbrandmeister und Stellvertreter sowie des Ortskommandos und die Ehrung einiger langjähriger Mitglieder der Ortsfeuerwehr.

Auf eine deutlich niedrige Einsatzzahl im Jahr 2013 konnte der Ortsbrandmeister zurückblicken.
Kauroff konnte von insgesamt 248 Einsätzen (Vorjahr: 320) berichten, zu denen die freiwillige Ortsfeuerwehr im vergangenen Jahr ausrücken musste. Dies ist Rückgang um mehr als 70 Einsätze, obwohl sich die Serie der Brandstiftungen im Stadtteil Auf der Horst wie in den beiden Vorjahren fortsetzte.
Negativer Höhepunkt war der vermutlich ebenfalls auf Brandstiftung zurückzuführende Brand der Willehadi Kirche im Stadtteil Auf der Horst. Hier waren etwa 150 Einsatzkräfte aus Garbsen, Seelze und Hannover bis zu 12 Stunden im Einsatz. Der Totalverlust des Gebäudes konnte durch den massiven Feuerwehreinsatz nicht verhindert werden. Überwältigend war im Nachgang der Zuspruch der Kirchengemeinde und der Bewohner des Stadtteiles Auf der Horst nach dem Kirchenbrand. Eine große Welle von Dankbarkeit und Sympathie ist den Feuerwehrmitgliedern entgegengebracht worden.

Insgesamt was das Einsatzjahr 2013 erneut von einer steigenden Anzahl von Brandeinsätzen gekennzeichnet.
109 Einsätze waren zur Bekämpfung von Klein-, Mittel- und Großbränden erforderlich.
Ebenso wie im Vorjahr sind etwa 50 Einsätze, mit Schwerpunkt im Bereich des Stadtteiles Auf der Horst, vermutlich Teil der seit drei Jahren andauernden Brandstiftungsserie.

Bereits Anfang des Jahres war ein Großfeuer in der Ladenzeile Orionhof zu bekämpfen, dieser Einsatz forderte ebenfalls ca. 150 Einsatzkräfte aus den Städten Garbsen & Seelze teilweise über 10 Stunden.

39 mal wurde die Ortsfeuerwehr Garbsen alarmiert, weil Brandmeldeanlagen in Betrieben oder öffentlichen Einrichtungen ausgelöst hatten.

Im Bereich der Technischen Hilfeleistungen war im vergangenen Jahr ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen. Es waren unter anderem 15 Tierrettungen (Vorjahr: 35), 33 Einsätze zur Öffnung von Wohnungstüren (Vorjahr: 29), 12 Wasserschäden in Wohnungen / Kellern (Vorjahr: 40), 6 Einsätze zum Abstreuen von Ölspuren oder ausgelaufener Kraftstoffe nach Verkehrsunfällen (Vorjahr: 15) sowie 8 Hilfeleistungen nach schweren Verkehrsunfällen bei denen Personen eingeklemmt waren (Vorjahr: 13) zu leisten.

Der Großteil der Einsätze verteilte sich mit 209 Stück auf die Stadtteile der Kernstadt (Altgarbsen, Havelse, Auf der Horst, Garbsen-Mitte). 10 mal rückte die Feuerwehr auf die Autobahn BAB A2 aus, 29 mal in die übrigen Ortsteile der Stadt Garbsen bzw. in Nachbarstädte aus.

Neben dem Einsatz- und Übungsgeschehen war die Ortsfeuerwehr aber auch wieder bei vielen Veranstaltungen in den Stadtteilen Altgarbsen und Havelse präsent.

Traditionell wurde am 1. Mai der Maibaum vor der Feuerwache 2 im Stadtteil Havelse aufgestellt und für die Bevölkerung ein buntes Rahmenprogramm geboten. Auch in Altgarbsen am Kastanienplatz sowie im Kohake-Zentrum wurde der Maibaum mit Unterstützung der Feuerwehr aufgestellt.
Im September fand dann das ebenfalls schon traditionelle Kartoffelfest auf Ammann´s Hof in Altgarbsen statt. Bei sonnigem Wetter war der Zuspruch der Bevölkerung wiederum sehr groß.

Für den mittlerweile 27 Jahre alten Rüstwagen der Ortsfeuerwehr wurde mit der Planung der Neubeschaffung begonnen, die in diesem Jahr durchgeführt werden soll.

Mit Stichtag zum 31.Dezember 2013 hatte die Ortsfeuerwehr Garbsen 97 aktive Mitglieder, 24 Mitglieder in der Altersabteilung sowie 158 fördernde Mitglieder.

Anschließend an den Bericht des Ortsbrandmeisters hielt Jugendwart Joachim Tegtmeyer den Jahresbericht für das abgelaufene Jahr bei der Jugendabteilung der Ortsfeuerwehr. Er berichtete über Veranstaltungen, Wettkämpfe und Zeltläger, an denen die Jugendlichen erfolgreich teilgenommen haben.
Untermalt wurde der Bericht von Fotos aus dem abgelaufenen Jahr.
Insgesamt wurden 78 Stunden feuerwehrtechnischer Ausbildung und 85 Stunden allgemeiner Jugendarbeit im vergangenen Jahr geleistet.
Zum Jahresende hatte die Jugendfeuerwehr Garbsen 27 Mitglieder. Domenik Gloger, Ole Meyer und Nico Tegtmeyer wechselten von der Jugendfeuerwehr in die aktive Abteilung.
Die Leitung der Jugendfeuerwehr übergab Joachim Tegtmeyer an Kolja Kauroff in jüngere Hände, nachdem Tegtmeyer die Jugendabteilung insgesamt 12 Jahre innerhalb seiner mittlerweile 22-jährigen aktiven Jugendarbeit in Orts- und Stadtfeuerwehr geleitet hatte.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden im Folgenden geehrt:

- für 40-jährige Mitgliedschaft: Thomas Ochmann
- für 25-jährige Mitgliedschaft: Ulrich Beyer, Manuel Gähle und Peter Weimer
- zum Ehrenmitglied wurde Heinz Hoffmann ernannt, der mittlerweile seit 71 Jahren Mitglied der Feuerwehr ist

Die Gäste der Versammlung Bürgermeister Alexander Heuer, die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Karin Kuhn, Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing und Stadtbrandmeister Dieter Göhns dankten in ihren Grußworten an die Versammlung besonders für die ehrenamtlich geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr und berichteten von Neuigkeiten und Änderungen im kommenden Jahr.
Thorsten Wagner und Ulf Kreinacker stellten sich anschließend kurz der Versammlung als Kandidaten für das Amt des Stadtbrandmeisters als Nachfolge von Dieter Göhns vor.

Über die Tagesordnung verteilt fanden die Neuwahl von Ortsbrandmeister und Stellvertreter sowie der weiteren Mitglieder des Ortskommandos statt.

Da Ortsbrandmeister Rüdiger Kauroff nach 18 Jahren im Amt sich nicht mehr für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung stellte, wählten die Mitglieder Thomas Cremer als seinen Nachfolger.
Als neuer stellvertretender Ortsbrandmeister setzte sich Thomas Ochmann gegen den bisherigen Amtsinhaber Claus Röhrbein durch.
Die Amtszeit des bisherigen Führungsduos wird offiziell zum 31. März 2014 enden und somit die Nachfolger ihre Ämter zum 1. April 2014 übernehmen.

Für den ausscheidenden Zugführer der Feuerwache 2, Ulf Kreinacker, wurde Marco Radtke als Zugführer und Nachfolger ins Ortskommando gewählt. Die übrigen Positionen im Kommando blieben unverändert. Durch Wiederwahl wurden bestätigt:
Oliver Meier, Zugführer Feuerwache 1; Nathalie Schulze, Kassenwartin; Jörg Stelter, Gerätewart Feuerwache 1; Michael Rinke, Gerätewart Feuerwache 2 und Ditmar Fischerbusch, Schriftwart.

Mit Informationen zu anstehenden Terminen und Veranstaltungen im laufenden Jahr, der Verleihung von Dienstgraden und Ernennung der Gruppenführer endete die Versammlung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.