Ortsfeuerwehr Garbsen hält Jahresrückblick auf 2014

Am vergangenen Samstagabend, 3.Jan.2015, kamen die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Garbsen zur Jahreshauptversammlung in der Feuerwache 1 in Altgarbsen zusammen.
Nach dem Führungswechsel im vergangenen Jahr blickte Ortsbrandmeister Thomas Cremer in seinem ersten Jahresbericht auf das vergangene Jahr zurück und zog eine positive Bilanz für die Ortsfeuerwehr Garbsen.

Cremer konnte dabei von erneut steigenden Einsatzzahlen berichten.
Das Jahr endete mit 263 Einsätzen der Kernstadtfeuerwehr im Vergleich zu 248 Einsätzen im Vorjahr. Hauptsächlich die Serie von Brandstiftungen im ersten Halbjahr hatte zur Steigerung der Einsatzzahlen beigetragen. So hatten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte allein im März 44 Einsätze zu bewältigen und das erste Halbjahr schlug mit 144 Einsätzen zu Buche. Abschluss der Brandstiftungsserie bildete ein Bauernhofbrand in Altgarbsen, der erheblichen Sachschaden anrichtete und ein komplettes Anwesen im alten Dorfkern zerstörte.
Ein weiterer Großeinsatz forderte die Einsatzkräfte im Juli, als ein Mieter vorsätzlich eine Wohnung in einem Hochhaus in Brand setzte. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf weitere Wohnungen zwar verhindern, jedoch aufgrund der massiven Brandschäden an von Strom- & Wasserversorgung des Gebäudes war dies über Wochen zum Teil nicht bewohnbar. Zusätzlich erschwerte die Sommerhitze mit Temperaturen über 30 °C diesen Einsatz besonders für die unter Atemschutz eingesetzten Kräfte.

Insgesamt was das Einsatzjahr 2014 erneut von einer konstant hohen Anzahl von Brandeinsätzen gekennzeichnet.
96 Einsätze waren zur Bekämpfung von Klein-, Mittel- und Großbränden erforderlich. Davon waren 81 Brände im Bereich der Kernstadt zu bekämpfen, weitere 15 Einsätze waren zur Unterstützung im Stadtgebiet bzw. in Nachbarstädten erforderlich.

26 mal wurde die Ortsfeuerwehr Garbsen alarmiert, weil Brandmeldeanlagen in Betrieben oder öffentlichen Einrichtungen ausgelöst hatten. Fünf böswillige Alarmierungen waren ebenfalls zu verzeichnen.

Im Bereich der Technischen Hilfeleistungen waren im vergangenen Jahr 126 Einsätze abzuarbeiten. Darunter 34 Einsätze mit Personen in Notlage, z.B. hinter verschlossener Wohnungstür oder in einem festsitzendem Aufzug; 20 Tierrettungen; 7 Einsätze nach Verkehrsunfällen und 33 weitere kleine Hilfeleistungen, z.B. Wasser- oder Sturmschäden.

Der Großteil der Einsätze verteilte sich mit 218 Stück auf die Stadtteile der Kernstadt (Altgarbsen, Havelse, Auf der Horst, Garbsen-Mitte). 11 mal rückte die Feuerwehr auf die Autobahn BAB A2 aus, 34 mal in die übrigen Ortsteile der Stadt Garbsen bzw. in Nachbarstädte.

Neben dem Einsatzgeschehen trafen sich die ehrenamtlichen Mitglieder im Jahr 2014 zu 45 regulären Ausbildungsdiensten und beteiligten sich auch wieder an vielen Veranstaltungen in den Stadtteilen Altgarbsen und Havelse.
Traditionell wurde am 1. Mai der Maibaum vor der Feuerwache 2 im Stadtteil Havelse aufgestellt und für die Bevölkerung ein buntes Rahmenprogramm geboten. Auch in Altgarbsen am Kastanienplatz sowie im Kohake-Zentrum wurde der Maibaum mit Unterstützung der Feuerwehr aufgestellt.
Im September fand dann das ebenfalls schon traditionelle Kartoffelfest auf Ammann´s Hof in Altgarbsen statt. Bei anfangs durchwachsenem Wetter war der Zuspruch der Bevölkerung trotzdem sehr groß.

Neben diesen nicht näher berechneten abgeleisteten Stunden für Einsatz, Ausbildung und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen der o.g. Veranstaltungen erfassten die Mitglieder der Ortsfeuerwehr erstmals alle weiteren Tätigkeiten, die z.B. zur Wartung von Fahrzeugen und Gerätschaften, für die Pressearbeit oder die Planung und Vorbereitung der wöchentlichen Ausbildung im zweiten Halbjahr anfielen. Hierbei kam die beachtliche Summe von insgesamt mehr als 2.500 Stunden zusammen, die die Mitglieder zusätzlich rein ehrenamtlich aufwendeten.
Gemeinsam mit dem Stadtbrandmeister und der Stadtverwaltung wurde erste Gespräche durchgeführt, wie man hier die Ehrenamtlichen zukünftig entlasten kann.

Für den mittlerweile 28 Jahre alten Rüstwagen der Ortsfeuerwehr läuft derzeit die Ausschreibung für die Ersatzbeschaffung. Die Bestellung wird hoffentlich in den ersten Monaten des Jahres 2015 abgeschlossen werden können, sodass die Auslieferung des neuen Fahrzeug im Jahr 2016 erwartet wird.

Mit Stichtag zum 31.Dezember 2014 hatte die Ortsfeuerwehr Garbsen 94 aktive Mitglieder, 21 Mitglieder in der Altersabteilung sowie 178 fördernde Mitglieder. Der neu gegründete Förderverein der Ortsfeuerwehr verfügt schon über 41 Mitglieder.

Anschließend an den Bericht des Ortsbrandmeisters hielt Jugendwart Kolja Kauroff den Jahresbericht für das abgelaufene Jahr bei der Jugendabteilung der Ortsfeuerwehr. Er berichtete über Veranstaltungen, Wettkämpfe und Zeltläger, an denen die Jugendlichen erfolgreich teilgenommen haben.
Zum Jahresende hatte die Jugendfeuerwehr Garbsen 27 Mitglieder.

Für langjährige Mitgliedschaft und Tätigkeiten wurden im Folgenden geehrt:

- für 50-jährige Mitgliedschaft: Dieter Radermacher
- für 40-jährige Mitgliedschaft: Klaus Marquardt, Gerd Röhrbein und Andreas Zur
- für die 25-jährige Durchführung der Pressearbeit der Ortsfeuerwehr erhielt Stefan Müller die Ehrennadel des Feuerwehrverbandes der Region Hannover

Die Gäste der Versammlung Bürgermeister Dr.Christian Grahl, Ortsbürgermeister Franz Genegel, Erster Stadtrat Heinz Landers, Brandabschnittsleiter Jörn Engel und Stadtbrandmeister Ulf Kreinacker dankten in ihren Grußworten an die Versammlung besonders für die ehrenamtlich geleistete Arbeit im abgelaufenen Jahr und berichteten von Neuigkeiten und Änderungen im kommenden Jahr.

Mit Informationen zu anstehenden Terminen und Veranstaltungen im laufenden Jahr und der Verleihung von Dienstgraden endete die Versammlung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.