Neue LKW-Hebebühne erleichtert die Arbeit beim DRK Garbsen

Das Bild zeigt Vertreter der genannten Ortsvereine, sowie des DRK Kreisverbandes Region Hannover
Eine Hebebühne erhielt jetzt der Betreuungs-LKW des Deutschen Roten Kreuz (DRK) Garbsen in der Region Hannover. Ursprünglich war dieses Fahrzeug, welches vom Bund beschafft wurde, nur mit Spriegeln, also ohne Ladehilfsmitteln, versehen.
„Wir haben uns zu diesem Umbau entschlossen, denn gerade mit dem Fahrzeug werden oft große und schwere Gegenstände transportiert. Diese sind zum Betreiben einer Notunterkunft nötig, wie z.B. nach dem Fund eines Weltkriegsblindgängers oder aber beim Hochwassereinsatz letztes Jahr in Magdeburg“, so der Zugführer des 1. Einsatzzuges, Thomas Och. „Die Hebebühne bringt uns eine erhebliche Arbeitserleichterung, sowie einen großen Zeitvorteil im Einsatz, da nicht mehr so viele Einsatzkräfte mit dem Be- und Entladen gebunden sind“, so Och weiter.
Die Kosten von rund 9000 Euro tragen die DRK Ortsvereine Schloß-Ricklingen, Osterwald, Horst, Frielingen und Garbsen, sowie der DRK Kreisverband Region Hannover.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.