Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Am Donnerstagabend gegen 19 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Polluxhof im Stadtteil Auf der Horst Brandrauch im Hochparterrekeller und alarmierten die Feuerwehr.

Die Ortsfeuerwehr Garbsen rückte mit beiden Löschzügen aus.
Ein Trupp unter Atemschutz ging in den verrauchten Keller zur Brandbekämpfung vor.
In zwei nebeneinanderliegenden Kellerraumen, die nur durch ein Drahtgitter getrennt waren, brannten dort gelagerte Einrichtungsgegenstände.
Mit Wasser aus einem C-Rohr konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Zwei weitere Trupps unter Atemschutz kontrollierten das Treppenhaus des Hauses und halfen anschließend dabei das Brandgut aus dem Gebäude zu schaffen.
Vor dem Haus wurden noch einige Brandnester mit Wasser aus einer Kübelspritze abgelöscht.
Parallel dazu kamen zwei Belüftungsgeräte zum Einsatz, um den Brandrauch aus dem Gebäude zu befördern.

Um 19.50 Uhr konnte Feuer aus gemeldet werden.
Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Der Notdienst der Stadtwerke Garbsen nahm die beschädigte Stromversorgung im Keller außer Betrieb.

Von den Bewohnern des Hauses wurde niemand verletzt.

Gegen 20.30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Zur Brandursache und zur Schadenshöhe kann von der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.