Welche Wahlversprechen halten Sie, Herr Iacob?

Füssen: LUITPOLDPARK-HOTEL |

Bürgermeister Paul Iacob und Bürgermeisterkandidatin Ursula Lax stellten sich und ihr Programm für die Bürgermeisterlwahl Füssen am Gymnasium vor. Den Wahrheitsgehalt von Bürgermeister Paul Iacobs Versprechen kennen die Meisten in unserem kleinen Städtchen bereits. Den Rest der Bürger erinnere ich mit diesem offenen Brief an Paul Iacob und reflektiere mit meinen Erfahrungen. Aus aktuellem Anlass hier nun kleiner Teil der Versprecher aus dem Munde des großen Redners und Monologisten Bürgermeister Paul Iacob.

Lieber
Paul Iacob,

in den letzten sechs Jahren durften wir erleben, was es bedeutet, wenn ein Bürgermeister(kandidat) etwas verspricht. Die meisten wussten schon, wieviel Wert einem Wahlkkampfversprechen beizumessen ist. Du jedoch hast es zur Meisterschaft im "Versprechen-Vergessen" gebracht. Schade, denn Du hast mal als Bürgermeister(kandidat) der Herzen gegolten. Sowohl als Mensch, wie auch als Stadtrat konntest Du uns überzeugen; - aber als Bürgermeister?...... Was ist von all Deinen Visionen übrig geblieben? Besonders verwerflich empfinde ich den Betrug an der Füssener Jugend. Vor 6 Jahren als Bürgermeisterkandidat hast Du den Kontakt zur Jugend gesucht. Du hast ihnen Hoffnungen auf einen Skaterplatz gemacht. Du hast den Anschein erweckt als Bürgermeister alle Hebel in Bewegung setzen um einen Solchen zu ermöglichen. War es NUR ein Wahlkampfversprechen?

Dein nächster Verrat....ähm...Versprecher:
Es sollte ein Jugendparlament in Füssen gewählt und gebildet werden. Der Antrag von Stadtrat Bernd Rösel wurde mit großer Mehrheit angenommen. Lange Zeit geschah nichts. Auch Dein Genosse Stadtrat Uli Pickl, der von Dir, laut Zeitungsbericht vom 15. Februar 2014, als "Jugendbeirat eingerichtet" wurde, war nirgends auf breiter Flur zu sehen. Sein Kurhaus und Volkstheater im Haus Hopfensee nahm ihn wohl zu sehr in Anspruch.

Aber nun zurück zu Dir: Die Freien Wähler fragten ungefähr ein halbes Jahr vor Arbeitsaufnahme des neuen Jugendhausleiters, Herrn Splitgerber, nach, wieweit der Bürgermeister Paul Iacob in der Verwaltung die Weichen für ein Jugendparlament gestellt hat. Mit Deiner Rede aus dem Stehgreif hast Du mich echt beeindruckt. - Doch außer Schall und Rauch kam nichts weiter von Dir. versandete einfach. Bist Du, lieber Bürgermeister Paul Iacob deswegen schon ein Mensch, der seine eigene Wahrheit hat??

Als Teamplayer hast Du möglicherweise nur in den 20 Jahren als Stadtrat überzeugen können. Heute empfinde ich die Bezeichnung "Teamplayer" nicht das Wort der Wahl, wenn man an Bürgermeister Paul Iakcob denkt. Meiner undiplomatischen Meinung nach wäre "Imperator" wesentlich treffender. Diesen Umstand würde ich Dir sogar verzeihen, wenn Du mehr als nur ein "unbedingt notwendiges Minimum an Kompetenz" bewiesen hättest.

Viele Füssener Bürger glaubten Deinen Worten und Deinen Versprechen viel zu lange.
Für Taten ist es vier Wochen vor der Bürgermeisterwahl zu spät. Zeig wenigstens zum Schluss Deiner Amtszeit Rückrad und Teamplayergeist. Mach den Posten für die Bürgermeisterkandidatin Ursula Lax frei. – Sie hat vielen Füssenern schon mehrfach bewiesen, dass Ihrem Wort mehr Vertrauen geschenkt werden kann als Deinem.

Oder spekulierst Du nur auf die Wahlbeamten Pension, die Dir nach zwei Wahlperioden bzw. 10 Jahren Wahlbeamtentum zustehen würde und welche von den Steuern der Füssener Bürger bezahlt wird?


Am Montag, 17. Februar 2014 kann jeder Bürgers den Wahrheitsgehalt der Worte von Bürgermeister Paul Iacob und seiner erfolgreichen Herausforderin Uschi Lax im LUITPOLDPARK-HOTEL prüfen. Ich werde dort sein und sicherlich nicht schweigen.

In diesem Sinne
und in der Hoffnung,
daß Du, lieber Paul Iacob,
nach der Wahl wieder viel Zeit
für Bücher, Kunst und Familie hast
verbleibe ich als
Dein aufmüpfiger Untertan

Harald Vauk
Geometerweg 2 ½
87629 Füssen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.