Ist unsere Demokratie noch zu retten?

Transparenz ist ein wesentliches Element der Demokratie und nicht verhandelbar. Ohne aktive Bürgerbeteiligung zwischen den Wahlen geht die Demokratie verloren. Sie sind Grundvoraussetzungen für die Akzeptanz der Ratsbeschlüsse bei den Bürgern und verpflichten die Verwaltung zu effizienter und verantwortungsbewusster Handlung.

Der Landesvorstand Bayern des Vereins „Mehr Demokratie e.V.“ hat in seiner Sitzung am 19. Januar 2015 über unseren Antrag zur Bildung einer regionalen Gruppe beraten und entschieden, dass für die Gemeinden Füssen, Nesselwang, Pfronten, Schwangau, Seeg, Lechbruck, Rieden, Roßhaupten, Halblech, Hopferau, Eisenberg und Rückholz eine regionale Gruppe gegründet werden kann. Die näheren Modalitäten der Zusammenarbeit werden gemeinsam ausgelotet.

Die Mitglieder des Vereins werden sich gegenseitig bei Bürgerbegehren in den Gemeinden unterstützen, Workshops in Zusammenarbeit mit der Hans-Seidl-Stiftung, Friedrich-Ebert-Stiftung und anderen Stiftungen durchführen, Bürger bei der Wahrnehmung ihrer Rechte und Pflichten in der Kommunalpolitik zur Seite stehen und mit Events auf die Vorteile von gelebter Demokratie aufmerksam machen. Ein besonderes Anliegen ist uns die Vorbereitung von Bürgern auf ein Amt als Gemeinde oder Kreistagrat. Der Verein ist überparteilich und konfessionell.

Kontakt:
Harald Vauk
Geometerweg 2 1/2
87629 Füssen
Novalis-vital@gmx.ch
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.