Erfolgreiches Leistungsabzeichen in Bronze

Die Günzburger Prüflinge mit ihren Ausbildern!
Füssen: THW Ortsverband | Die diesjährige Abnahme des Leistungsabzeichens der THW-Jugend Schwaben fand im Ortsverband Füssen statt. Nachdem am Vortag der Schnee im Allgäu einen kleinen Zwischenstopp machte, schien am Samstag die königliche Sonne am Fuße der Alpen. Auch Landesjugendleiter Thomas Sigmund und sein Stellvertreter Steffen Eyrich schauten interessiert vorbei und wünschten genauso, wie die Geschäftsführerin Brigitte Müller, allen Junghelfern viel Erfolg.

Rund 56 Mädchen und Jungen aus ganz Schwaben, darunter 6 Prüflinge aus Günzburg, starteten anfangs nervös in die Theorieprüfung. Doch anschließend zeigten sie beim Binden eines Bockschnürbundes, Holz- und Metallbearbeitung oder dem Umgang mit Leitern ihr trainiertes Wissen.Unterstützt durch die Helfer des OV Füssens prüften Schiedsrichter die Geschicklichkeit des THW-Nachwuchses, wobei natürlich auch die Teamfähigkeit beim Durchqueren eines Hindernisparcours nicht fehlen durfte. Stolz nahmen alle am Ende des Tages ihre Urkunden und Abzeichen von Bezirksjugendleiter Christian Ohmann und Oberschiedsrichter Robert Denz entgegen.

Das Leistungsabzeichen der THW-Jugend ist eine Motivation für Junghelfer des THW. Es stellt den Ausbildungsstand nach außen hin dar. Dabei soll der Junghelfer an die Tätigkeiten als aktiver Helfer in der Bundesanstalt THW herangeführt werden, der spielerische Aspekt der Jugendarbeit jedoch nicht verloren gehen. Die drei Stufen Bronze, Silber und Gold sind an das Alter, sowie den jeweiligen Aus- und Entwicklungsstand angepasst. Es bietet die Möglichkeit die lange THW-Zugehörigkeit attraktiv und abwechslungsreich zu gestalten.

Gerade nach dem Wegfall der Wehrpflicht und somit auch des Wehrersatzdienstes soll das Leistungsabzeichen helfen, eine Brücke zu schlagen zwischen den frühen Jahren in den Jugendgruppen des THW und der Grundausbildung, die mit 17 Jahren durchlaufen werden kann. Die Nachwuchsgewinnung aus Reihen der Jugendgruppen bildet, neben Quereinsteigern, somit einen der Kanäle für den Fortbestand ehrenamtlichen Katastrophenschutzes auf Bundesebene.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.