TuS FFB Handball: Erster Auftritt der neu formierten männlichen B-Jugend

  Am letzten Sonntag, dem 3. April 2016, beim LEW Cup in Schwabmünchen kam es zum ersten Auftritt der von Holger Erntl und Karsten Eberhard neu formierten B-Jugend. Eine kleine, aber feine Truppe mit gerade neun Spielern, so viel wusste man im Vorfeld. Zu den bereits bekannten Brucker Protagonisten Benny, Korbinian, Michael, Philipp und Sebastian sind Zachi aus der eigenen C-Jugend und die drei Neuen Dominik, Julian und Tim hinzugestoßen.

Bedingt durch die Osterferien waren gerade erst einmal zwei Trainingseinheiten mit dem kompletten Kader möglich gewesen. So war dieser erste Turnierauftritt ein wenig wie eine „Wundertüte“ für Trainer und Fans.

Die Gruppeneinteilung mit den Gegnern TSV München-Ost, SG Weinstadt und TSV Anzing versprach auf alle Fälle hochkarätige Konkurrenten. Den vermeintlich stärksten Gegner mit den Ostlern bekam man auch gleich zum Frühstück serviert. Dieser körperlich starken und technisch hochwertigen Mannschaft konnte man - bedingt durch noch zu viele Abstimmungsfehler im eigenen Team - nur Mut und Engagement entgegensetzen. Doch dazu war die Fürstenfeldbrucker Jugend auf jeden Fall bereit. Dass die fünf Tore Abstand bei der Niederlage (8:13) gar nicht so viel waren und das Team gut mitgehalten hatte, sollte sich erst im weiteren Turnierverlauf zeigen, denn da sahen einige andere Mannschaften im direkten Vergleich viel schlechter aus.

Den Gegner SG Weinstadt kannte bisher keiner, daher ging die Mannschaft frohen Mutes ins zweite Spiel. In dieser Partie lief der Ball schon besser durch die eigene Reihe, auch wenn diese Leistung noch weitgehend von Einzelaktionen geprägt war, spielte sich die Mannschaft immer besser als Einheit ein. Bei Abpfiff stand es 12:10. Der erste Sieg des Tages!

Nach einer kurzen Wanderung in die Grundschule ging es gleich weiter mit dem nächsten Gegner, dem TSV Anzing. Ein altbekannter Gegner und sicherlich eine Mannschaft, gegen die man vollen Einsatz zeigen musste. Auch hier war die junge Panther-Truppe bereit, wieder um jede Aktion und jeden Ball zu kämpfen, und nach spannenden 18 Minuten durfte man beim 13:10-Sieg erneut jubeln.

Die Gruppenphase war hiermit beendet und somit war klar, dass man sich auf den Plätzen 5 bis 8 einreihen würde. Im darauffolgenden Halbfinale gegen die HSG Würm-Mitte siegten die Panther erneut (11:9) mit einer geschlossenen und ansehnlichen Leistung, mussten sich aber im Platzierungsspiel um Platz 5 gegen TSG Söflingen mit 8:12 geschlagen geben. In diesem letzten Spiel wäre sicherlich noch mehr drin gewesen, doch ließ hier - sicherlich bedingt durch den kleinen Kader und die damit verbundenen hohen Einsatzzeiten - die Konzentration einfach zu stark nach.

Sichtlich zufrieden waren bei Turnierende beide Trainer mit dem 6. Platz in diesem erstklassig besetzten Turnier.

Erste Ergebnisse der vorangegangenen Trainingseinheiten sind eindeutig sichtbar und bei entsprechendem weiterem Trainingseinsatz mit Sicherheit noch weiter ausbaufähig.

Ein großes Kompliment auch an den Gastgeber, den TSV Schwabmünchen, der wieder einmal ein superorganisiertes Osterturnier ausgerichtet hat. Gerne kommen wir nächstes Jahr wieder.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.