Verzicht auf übliche Plakatierung im Straßenbild!

Die SPD Fürstenfeldbruck verzichtet diesmal auf die üblichen A1-Plakatständer im Straßenbild gemäß der Prämisse „Weniger ist mehr!“.

Am Sonntag, den 25.05.2014, findet die Europawahl statt. Dies ist jetzt nach der Landtags-, Bundestags- und Kommunalwahl in unmittelbarem Abstand die 4. Wahl, bei der die Parteien und Gruppierungen mittels Wahlplakate um die Stimmen bei den Bürgern werben. Nicht zu vergessen in dem Zusammenhang auch noch die zwei kommunalen Bürgerentscheide im Jahr 2013. Der SPD-Ortsverein Fürstenfeldbruck hat auf Grund der permanenten und seit fast einem Jahr durchgängige Plakatierung beschlossen, im Europawahlkampf nur auf den zusätzlich aufgestellten städtischen Plakatwänden zu plakatieren und die Werbung außerdem auf die wenigen Großplakate zu beschränken.

Dies bedeutet, die SPD Fürstenfeldbruck verzichtet diesmal auf die üblichen A1-Plakatständer im Straßenbild gemäß der Prämisse „Weniger ist mehr!“und hofft auf ein wohlwollendes Verständnis bei der Bevölkerung. Natürlich werden die Mitglieder des SPD-Ortsvereines Fürstenfeldbruck in den nächsten Wochen bis zur Europawahl mit Informationsständen im Stadtbild präsent sein. Wer Fragen hat oder sich über die Positionen der SPD im Europawahlkampf in Fürstenfeldbruck informieren möchte, kann sich zudem auch per Email unter mirko.poetzsch@ffb-spd.de an den Ortsverein wenden.

Mirko Pötzsch
1.Vorsitzender
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.