"Sultan Saladin", Lesung und Gespräch mit dem deutsch-kurdischen Autor Haydar Isik

Wann? 27.11.2014 19:30 Uhr

Wo? Stadtbibliothek in der Aumühle, Bullachstr. 26, 82256 Fürstenfeldbruck DE
Fürstenfeldbruck: Stadtbibliothek in der Aumühle | Sultan Saladin, der aus einer kurdischen Familie stammte, war der Gründer der Ayyubiden-Dynastie und Gegenspieler von Richard Löwenherz im 12. Jahrhundert. Lessing stellte ihn in "Nathan der Weise" als das Idealbild des toleranten Herrschers dar und in der muslimischen Welt wird er als Held betrachtet.

Saladin siegt nicht mit Gewalt, sondern mit Verstand. Das fand Isik sehr beeindruckend und so beschäftigte er sich seit seiner Jugend mit dieser historischen Figur. Obwohl in seiner Zeit ein Kulturenkrieg herrschte, blieb Saladin stets ein gerechter Herrscher und Vorbild eines toleranten Monarchen.

Haydar Işık, geboren am 1. September 1937 in Dersim, kam 1974 als Türkischlehrer nach München. Er ist freier Autor, Übersetzer und schreibt Kolumnen in türkischer, kurdischer und deutscher Sprache. Bisher sind in türkischer Sprache mehr als 10 Romane verlegt worden. In deutscher Sprache sind vor seinem aktuellen Werk erschienen: 'Der Agha aus Dersim', 'Die Vernichtung von Dersim'. 'Verloren in Deutschland (Kurzgeschichten)'.Haydar Işık war von 1996 bis 1998 Vorsitzender des Kurdischen PEN Zentrums und ist Mitglied des Bayerischen Schriftstellerverbandes. Er lebt im Landkreis, ist verheiratet und hat drei Kinder.

Die Thematik ist leider hochaktuell, wie die derzeitigen Krisenherde zeigen. Im Anschluss an die Lesung findet ein Gespräch über die Geschichte und heutige Situation der Kurden statt.

Freuen Sie sich auch auf kulinarische Köstlichkeiten.

Kooperationsveranstaltung mit Sozialforum Amper, Kulturraum Rondo, Bündnis „Fürstenfeldbruck ist bunt – nicht braun“, GEW und DGB Fürstenfeldbruck sowie der Buchhandlung Treffpunkt Wagner und der VHS Fürstenfeldbruck


Eintritt: 5 €
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.