Ein Traum in Weiß - Proklamation des Prinzenpaares der Faschingsfreunde Fürstenfeldbruck e.V.

  Fürstenfeldbruck: Puch | Zur diesjährigen Proklamation des Prinzenpaares wurde zur White Night in den Saal des SV Puch geladen. Wie in der Einladung – Alles in Weiss – angekündigt, war der ehemals eher rustikale Saal nun in eine weiße Lounge verwandelt. Auch die meisten Gäste waren dem Aufruf gefolgt und in weiß erschienen.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Jürgen Völkl, stärkten sich die geladenen Gäste am kleinen, liebevoll erstellten Canapès-Buffet.

Schon von Anfang an, hingen neben der Bühne das Wappen der Faschingsfreunde und ein Herzlogo mit der Aufschrift „Fasching hat Herz“. Dieses Logo wird nicht nur die Faschingsfreunde Fürstenfeldbruck e.V. begleiten, sondern wie Jürgen Völkl den anwesenden Gästen erklärte, auch viele Garden in und um München und sogar Bayernweit. Die Traditionsvereine möchten den Fasching wieder in das Herz Ihrer Mitbürger bringen und auch auf die daran beteiligte Wirtschaft aufmerksam machen. Und nicht nur das finanzielle soll in das Bewusstsein, sondern auch das soziale Engagement in und außerhalb der Vereine. Denn die Vereine bieten Ihren Mitgliedern ein sicheres soziales Umfeld und engagieren sich mit Auftritten und Bällen auch für caritative Zwecke.

Dann wurde der Saal schummrig und Stefanie Malescha, die Moderatorin der Kinder-, Nachwuchs- und Teenagergarde betrat die Bühne. Auch Sie begrüßte die anwesenden Gäste und kündigte die Jugendgarden an. Diese zeigten unter großem Applaus einen Ausschnitt aus Ihrem Programm von 2014 und zogen die Zuschauer mit Marsch- und Jump Style-Rhythmen und zu Schnappi in den Bann. Danach stellte Stefanie Malescha die 32 köpfige Mannschaft vor.

Nur eine kurze Zeit blieb den Gästen, dann kam der Auftritt der Showgarde, das nächste Highlight an diesem Abend. Waren die Zuschauer bei der Jugendgarde schon mitgerissen, so hörte man deutlich die Begeisterung bei dem Ausschnitt der Show der großen Garde. So mancher Zuschauer hielt bei den Akrobatikeinlagen die Luft an. Dementsprechend war dann auch der Schlussapplaus.

Jetzt war die Spannung am Höhepunkt wer denn im kommenden Fasching bei den Faschingsfreunden Fürstenfeldbruck e.V. regiert. Stolz bat Jürgen Völkl das Prinzenpaar zu sich, welches erst einmal durch den ganzen Saal schritt, um dann zur gesamten Mannschaft auf die Bühne zur steigen.

Prinz Gunnar I. und Prinzessin Kristina I.

Werden 2014 als Prinzenpaar mit den Faschingsfreunden unterwegs sein.

Das Paar ist liiert. Kristina wohnt in Eichenau und führt mit Gunnar, der in Erding studiert, sozusagen eine Fernbeziehung. Dies hielt die Beiden aber nicht ab, mit Freude und Stolz den Faschingsfreunden zu zusagen. Auch mehrfaches Training, mit Garde und Allein, war für Beide kein Hindernis. Beiden war aber ein klein wenig Ihre Nervosität bei Ihrem ersten offiziellen Auftritt anzumerken, als sie Ehrengäste, Sponsoren und alle Zuschauer im Saal begrüßten. Auch bedankten sie sich bei den fleißigen Helfern, ohne die so ein Abend nie möglich wäre. Denn es steckt viel Zeit in Auf- und Abbau der Technik, der Dekoration und dem Buffet, so wie all den weiteren Kleinigkeiten im Hintergrund. Kristina und Gunnar wünschen Allen einen tollen und verletzungsfreien Fasching und das es eine schöne Zeit für Alle wird.

Traditionsgemäß gehörte zu den ersten Gratulanten der 1. Vorstand Jürgen Völkl und direkt im Anschluss das ehemalige Prinzenpaar Prinz Marco I und Prinzessin Veronica I. aus dem Fasching 2013.

Danach gratulierte der Oberbürgermeister der Stadt Fürstenfeldbruck, Sepp Kellerer. Mit Augenzwinkern wies er auf seinen schwarzen Anzug hin und erhob den Saal kurzfristig zur Stadthalle Puch. Er gratulierte den Beiden zu Ihrem Amt und nahm auch wohlwollend den Wohnort des Prinzen zur Kenntnis, da er über gute Beziehungen zu Erding verfügt. Bevor er die Bühne aber verlassen durfte, überreichte Jürgen Völkl ihm einen Schal mit dem Vereinslogo und dem Aktionslogo, da ja auch Sepp Kellerer ein großes Herz für den Fasching, gerade in und um Fürstenfeldbruck hat.

Ihm folgen die Abordnung der Heimatgilde, Gildemeister Robert Sedlmair mit dem Kinderprinzenpaar von 2013, Prinz Quirin I. und Prinzessin Frederike I. Am Ende Ihrer Glückwünsche empfahl Prinz Quirin den Beiden, daß Prinz Gunnar gut auf seine Prinzessin aufpassen soll.

Nach diesem offiziellen Akt feierte man noch lange gemeinsam.

Schon jetzt freut man sich auf die Inthronisation am 11. Januar 2014 im Bürgerhaus in Emmering. Karten wird es ab Dezember bei Tabakwaren Bosch in der Hauptstraße in Fürstenfeldbruck geben.

Weitere Termine und Informationen zu Verein und Veranstaltungen finden Sie im Internet unter www.faschingsfreunde.ffb.orgoder telefonisch bei Jürgen Völkl unter +49 (8141) 3176946

Text: Faschingsfreunde Fürstenfeldbruck
Bild: Faschingsfreunde Fürstenfeldbruck von Generalprobe und Abend
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
838
Heyo Strenge aus Papenburg | 10.11.2013 | 23:21  
408
Faschingsfreunde Fürstenfeldbruck e.V. aus Fürstenfeldbruck | 30.01.2014 | 23:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.