Die Stille des Klosters...

Die Stille des Klosters.
Einen Glockenschlag lang
lauschte ich meiner Seele.
Die Kühle der Mauern
schützten meinen Verstand -
ich war nicht alleine
und doch so zufrieden,
durch die Stille
der Abgeschiedenheit des Momentes.
Einen Glockenschlag lang
spürte ich die Kraft
der Vertrautheit -
ein weiterer Schritt zu meiner Seele,
zu mir selbst.
Eine Seerose erzählte mir
ihre Geschichte in den
Mauern des Klosters -
ein Zufluchtsort der Ruhe,
ein Moment der Stille -
der Glückseligkeit.
So wanderte ich
über die kalten Steine -
der Widerhall meiner Schritte
fand sich in meinen Gedanken
wieder.
Einen Glockenschlag lang,
spürte ich die Nähe zu Gott;
der Weg des Lebens
ist nicht immer leicht,
aber in der Zuflucht meiner Gedanken
fand ich den Weg zurück
zum Leben -
zurück zu mir selbst.
Einen Glockenschlag lang -
war alles friedvoll.
Fred Hampel im September'16
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
19.468
Erika Bf aus Neusäß | 18.09.2016 | 10:06  
14.835
Fred Hampel aus Fronhausen | 18.09.2016 | 13:35  
19.468
Erika Bf aus Neusäß | 18.09.2016 | 22:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.