Die Schönheit im Spiegel...

Die Schönheit im Spiegel.
Nackt und doch so verborgen,
der Blick durch den Spiegel am Morgen.
Das Sein und doch nicht das Wollen -
dankbar der warme Kaffee.
Und bleibt doch im Auge das Schöne -
Schönheit umgibt nur den Schein,
denn Liebe und Seele verborgen -
im Inneren;
der Spiegel bleibt dunkel,
das Licht kommt von innen,
dann siehst Du die Reinheit der Worte,
gebunden auf Seele und Dein.
Ach schau ich Dir so in die Augen,
mein Spiegel schenkt mir seine Träne
und weiß ich doch schon jeden Morgen -
der äußere Schein ist nur Trug.
Und doch will ich strahlen im Wandel,
die Freiheit der Worte gebunden -
so schau ich in Deine Augen -
brauch Spiegel nicht Spiegel mehr bleiben -
denn Ehrlichkeit in unseren Augen -
die Herzen -
der Spiegel der Seele.
Fred Hampel im November'14
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
20.302
Eugen Hermes aus Bochum | 09.11.2014 | 10:31  
14.836
Fred Hampel aus Fronhausen | 09.11.2014 | 10:36  
8.714
Wunibald Wörle aus Eresing | 10.11.2014 | 20:43  
14.836
Fred Hampel aus Fronhausen | 14.11.2014 | 18:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.