Helios Daglfing siegt in Friedberg

Münchner holen sich den Wanderpokal des Verkehrsvereins

Von Hans Dufner

Der SV Helios Daglfing gewann das Volksfest-Turnier des EC Friedberg, das diesmal wieder ein international besetztes Event war.
Bei besten Witterungsbedingungen und hochsommerlichen Temperaturen konnte der Vorsitzende Rudi Blücher 26 Moarschaften aus Österreich, Oberbayern und Schwaben willkommen heißen. Gespielt wurde das Turnier in zwei Gruppen mit jeweils 13 Mannschaften. Nach sechs Stunden mit sehr spannenden Spielen bei brütender Hitze standen die beiden Sieger fest. In der Gruppe „Blau“ setzte sich der SV Helios Daglfing souverän mit 20:2 Punkten vor dem TSV Kühbach mit 20:4 und dem TSV Schwabmünchen mit 18:6 durch. Der gastgebende EC musste sich in dieser Gruppe mit dem zwölften Platz begnügen. Die Gruppe „Rot“ kürte ihren Sieger, den ESC Bad Wörishofen, mit 19:5 Punkten, der sich aufgrund der besseren Stocknote von 2,017 vor dem SC Tegernbach mit 19:5 Punkten, aber der etwas schlechteren Stocknote von 1,807, durchsetzte. Dritter wurde in dieser Gruppe die SpVgg Unterstall-Joshofen.
Die beiden Gruppenersten traten dann zum Endspiel an, das die Münchner Vorstädter mit 21:9 gegen die Kneippstädter für sich entscheiden konnten. Die anschließende Siegerehrung führten Friedbergs Bürgermeister Roland Eichmann und der Präsident des Verkehrsvereins, Daniel Götz, durch. Sie überreichten den Wanderpokal des Verkehrsvereins an die erfolgreiche Mannschaft, die in der Besetzung Josef Beer, Florian Zech, Helmut Kiermeyer und Alfred Erb gespielt hatte. Auch die anderen teilnehmenden Moarschaften wurden mit einem Sachpreis für jeden Spieler belohnt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.