Erster ITC Podestplatz beim Wasserski-Weltcup für Niklas Heinicke

Feierten einen rfolgreichen internationalen Saison-Auftakt (v.l.n.r.): Jürgen Usinger, Niklas Heinicke, Isabel Bossow, Laura Hillenbrand (Foto: Nicole Hillenbrand)

Wasserskiwettkampf – ITC-Stop Weert/Niederlande am 24.-26. Juni 2016

Am Wochenende fand der erste ITC Stop (praktisch der Wasserski-Weltcup an der Seilbahn) des Jahres in Weert in den Niederlanden statt. Zwei Friedberger durften sich am Wochenende mit TOP-Wasserskifahrern und diversen Weltrekordhaltern aus Deutschland, Israel, Slowakei, Niederlande, Weißrussland und Österreich messen.

Der normalerweise bei den Junioren in der U19 startende Niklas Heinicke sorgte gleich am ersten Wettkampftag für eine Überraschung. Mit einem gut aufgestellten Trickskiprogramm und einer gelungenen Ausführung konnte er sich mit Platz drei seinen ersten Podestplatz bei einem ITC Stop der Open Men sichern. Im Slalom lief es dann nicht ganz so rund. Im Finale wurde es bei der letzten Boje zu eng und er verabschiedete sich leider früh aus dem Wettkampf. Im abschließenden Springen wurde es dann noch einmal spannend. Auf dem dritten Platz liegend, übertraf ihn ein Konkurrent mit seinem letzten Sprung. Heinicke konnte noch einmal nachlegen, doch trotz einer Verbesserung auf 44,60 Meter musste er sich um 1,30 Meter geschlagen gegeben und erreichte einen starken vierten Platz.

Bei den Damen startete Isabel Bossow für den WSV Friedberg. Im Trickski stürzte sie im Vorlauf früh und war nur als Letzte für das Finale qualifiziert. Auch der erste Finallauf verlief nicht wie gewünscht. Sie musste im Zweiten noch zulegen und konnte sich so noch auf Platz fünf verbessern. Im Slalom nahm sie sich viel vor, aber auch hier langte es trotz Bestleistung nur für Platz fünf, 3 Bojen fehlten ihr am Ende zu einer Medaille. Nach einem schweren Sturz letztes Jahr lief es im Springen heuer noch nicht ganz rund. So freute sie sich sehr, als die Anzeigetafel bei ihrem zweiten Sprung endlich wieder die 30 aufleuchten lies und sie sich damit den vierten Platz sichern konnte.

Youth und Senior Cup

Parallel zum ITC Stop fand in Weert ein internationaler Youth und Senior Cup statt. Auch hier wurde der WSV Friedberg von zwei Startern vertreten.

In der Klasse U15 Women startete Laura Hillenbrand für den WSV Friedberg. Nach 2 sauberen Läufen im Trickski, musste sie sich lediglich der übermächtigen Slovakin Lucia Federova geschlagen geben und landete auf Rang zwei. Im Slalom startete sie am Finaltag als Vorlaufsiegerin und wollte diesen Platz natürlich verteidigen. Ein Fehler nach der vorletzten Boje brachte diesen Traum allerdings bereits in der ersten Runde zum Platzen und so musste sie sich mit Platz drei begnügen. Im Springen konkurrenzlos, stand sie hier und somit auch in der Kombination auf Platz eins.

Bei den Senioren startete Jürgen Usinger im Trickski mit einem zweiten Platz in den Wettbewerb und wurde nur von Martin Graw aus Deutschland geschlagen. Im Slalom nahm er sich einiges vor. Im Vorlauf noch in der Verkürzung, wurde im Finale auch bei ihm die letzte Boje zum Friedbergschreck. Der zweite Platz war ihm aber sicher. Im anschließenden Springen konnte er sich mit Rang drei erneut auf dem Treppchen wiederfinden. In der Kombination wurde es spannend, aber er sicherte sich hier vor dem Niederländer Joos De Leijer den Zweiten Platz.

In zwei Wochen wird es für die Starter des WSV noch einmal spannend – zuerst in Kalletal und eine Woche später bei den Deutschen Meisterschaften, die dieses Jahr zusammen mit den Niederländischen ebenfalls an der Wasserskianlage in Weert ausgetragen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.