American Football - der neue Konkurrent von König Fußball in Deutschland?

Es ist am frühen Montagmorgen gegen 4:30 Uhr in Deutschland. Gerade hat Peyton Manning knapp 9.000 km weiter westlich in San Francisco seine Karriere mit seinem zweiten Super Bowl-Sieg gekrönt. Er gewinnt mit den Denver Broncos gegen die Carolina Panthers.
800 Millionen Zuschauer weltweit, davon allein 180 Millionen in den USA. 1,3 Milliarden Kilo Chicken Wings essen die Amerikaner an nur einem Tag - ein Fest für die Lebensmittelindustrie.
Der Super Bowl ist in den USA ein Feiertag-doch wie sieht es in Deutschland aus? American Football haftet immer noch der Ruf des Rüpel-Sports an, den er in dieser Weise nicht verdient. Football mag heftig sein, und die vielen Verletzungen sind gefährlich, es aber auf das Ineinander rennen von Fleischbergen zu reduzieren wäre falsch. In Deutschland entwickelt sich American Football immer mehr zum Trendsport, vor allem bei den Jugendlichen. Dazu trägt auch maßgeblich ProSieben Maxx bei, die mit kompetenter und verständlicher Berichterstattung eine Art Fieber in dem vom Fußball dominierten Deutschland ausgelöst haben.

Der Super Bowl ist ein Spektakel und neigt zu Übertreibungen. Dennoch schafft er es, zu begeistern. Die, die weniger am Spiel interessiert sind, freuen sich auf Coldplay und Beyonce in der Halbzeitshow, und die, die sich für das Spiel interessieren, jubeln über ein sehr spannendes Duell der beiden besten Teams der Liga. Diese Mischung aus Spannung, Dramatik und Show machen diesen Sport aus.

Niemand kann erwarten, dass American Football in naher Zukunft Fußball als Nummer 1 Sportart in Deutschland ablösen wird, dennoch sprechen 1,78 Millionen Zuschauer und 29,1 Prozent Marktanteil eine deutliche Sprache.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.