Bitte nicht lachen

Alles im Gesicht wird beim Lachen gefordewrt
Friedberg: CSU Stammtisch | Bitte nicht lachen, das ist ein ernster Fachvortrag, begann Apotheker Hannes Proeller sein Referat: Lachen ist gesund. Was aber keinen davon abhielt herzhaft zu lache. Eigentlich ist es konträr diesen Vortrag zu halten, so der Geschäftsmann Proeller. Wer braucht dann noch einen Apotheker?
Diese Medizin ist nämlich kostenlos und frei von Nebenwirkungen: Lachen ist gesund – das beweisen immer mehr Studien. Doch spricht das deutsche Verhaltensproblem, das im Gegensatz zu den südlichen Ländern auf Abstand beharrt, gegen diesen Gesundbrunnen.
Proeller erklärt anschaulich und humoristisch die positive Wirkung auf die physische und psychische Gesundheit, denn beim Lachen verbessert sich unter anderem die Lungenfunktion, das Gehirn wird mit einer richtigen Sauerstoffdusche versorgt und auch die inneren Organe bekommen eine Massage. Die Immun-Abwehr verbessert sich und Stresshormone werden abgebaut, um Glückshormone freizusetzen. Wer also regelmäßig und ausgiebig lacht, tut eine Menge für seine Gesundheit.
Wer lacht betreibt Leistungssport, so der Apotheker, denn von Kopf bis zum Bauch werden rund 300 Muskeln angespannt, allein 17 im Gesicht. Richtiges Lachen stellt also hohe Anforderungen, was man oft nach einem lustigen Abend am Muskelkater in der Bauchregion merkt ;-).
Neben alle den körperlichen ist auch die psychologischen Wirkungsweisen des Lachens, wie das gemeinsame Lachen nach einem Sieg zu beachten. Außerdem ist Lachen ein gutes Schmiermittel für die Kommunikation. Fröhliches Begrüßungslachen öffnet Türen. Verlegenes Lachen lässt Fehler oder Unsicherheiten weniger schwer wiegen. Entschuldigendes Lachen hilft, Missstimmungen aus der Welt zu schaffen. In Kinderkliniken sorgen Klinik-Clowns für heilsame Ablenkung, denn so ein Lachanfall lassen die Schmerzen jeweils für eine begrenzte Zeit vergessen und der Allgemeinzustand verbessert sich.
Nach einer Kitzel Attacke an einer der Anwesenden erlebte Pröller, dass Lachen ein Reflex sein kann. Manchmal kann so ein Reflex sogar eine Art Krampf hervorrufen, den wir als Lachkrampf kennen. So ein zwanghaftes Lachen, oder Lachkrampf kann auch eine nervöse Störung sein.
Wird man durch hämisches geringschätziges Auslachen Opfer, kann Lachen auch eine negative Waffe sein.
Hier waren jedoch nur fröhliche Menschen mit positive Lebenseinstellung, als der Apotheker seinem launigen Vortrag beendete und nach dieser Schwerstarbeit fühlten sich alle viel besser.
2 1
1
1
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
60.832
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 06.07.2016 | 12:00  
47.864
Christl Fischer aus Friedberg | 06.07.2016 | 14:32  
60.832
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 06.07.2016 | 17:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.