"Was heißt eigentlich ... Inklusion?" am 14. November

Friedberg: Bayerisches Rotes Kreuz | "Inklusion" ist inzwischen ein zentraler Begriff in der Behindertenhilfe geworden. Aber was versteht man nun genau darunter und wie kann ein inklusives Leben aussehen? Welche Unterstützung ist notwendig?

Die Veranstaltung "Was heißt eigentlich ... Inklusion?" der Arbeitsgemeinschaft Offene Behindertenarbeit des Landkreises Aichach-Friedberg soll am Samstag, den 14. November von 10-17 Uhr im Bayerischen Roten Kreuz Friedberg (Hans-Böller-Str. 4) wichtige Hilfestellungen geben, um diese Fragen beantworten zu können. Es besteht zudem die Möglichkeit, mit Personen zu sprechen, die bereits in Richtung „Inklusion“ leben.

Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Menschen mit Behinderung, sondern an alle, die sich für dieses Thema interessieren. Der Eintritt ist frei. Für Getränke und das Mittagessen wird ein Unkostenbeitrag von 12 Euro erhoben.

Anmeldungen sind bis einschließlich 30. Oktober bei Petra Schlehhuber vom BRK Aichach unter Tel. 08251-885656 und Gerhard Frick von der CAB Caritas Friedberg unter Tel. 0821/59767372 möglich. Beide stehen auch gerne für Fragen zur Verfügung.

Bei der Arbeitsgemeinschaft Offene Behindertenarbeit (OBA) handelt es sich um eine Kooperation des BRK Aichach-Friedberg, der CAB Caritas und der Lebenshilfe Aichach-Friedberg. Die OBA wird vom Bezirk Schwaben und vom Bayerischen Sozialministerium gefördert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.