Hoch hinauf mit dem Alpenverein

Ferienkinder und Betreuer der Gruppe 1 auf dem Gipfel der Großen Schlicke. Foto: Max Kalb.
Großen Zuspruch im Kinderferienprogramm der Stadt Friedberg fand das Angebot der Friedberger Alpenvereins-Sektion zu einem Hüttenaufenthalt in den Tannheimer Bergen. Insgesamt 40 Kindern, aufgeteilt in zwei Gruppen, wurde im August 2016 ein jeweils dreitägiges Hütten- und Bergabenteuer auf unserer Willi-Merkl-Hütte ermöglicht.
Die Anreise erfolgte mit dem Bus von Friedberg nach Musau. Von dort wanderten die kleinen Bergsteiger mit dem jeweiligen Betreuerteam der Sektion in ca. 3 Stunden, unterbrochen durch eine ausgiebige Brotzeit am Ufer des Sabach, vom Gasthaus Bärenfalle zur Willi-Merkl-Hütte. Zuerst erhielt jedes Kind im Matratzenlager seinen Schlafplatz, anschließend ging’s hinaus zum Holzsammeln für das abendliche Lagerfeuer.
An den folgenden Tagen wurden die Große Schlicke (2059 m) und von einem Teil der Kinder auch noch der Schartschrofen bezwungen. Für mehrere Kinder war es das erste Mal in ihrem Leben, dass sie auf einem Berggipfel standen; voller Stolz trugen sie sich in das Gipfelbuch ein.

Nach dem Abstieg am dritten Tag gab's dann noch für alle Kinder ein Eis bei der Bärenfalle, und mit vielen schönen Erlebnissen kehrte am Abend des dritten Tages die gesamte Gruppe heim nach Friedberg.
Ehrenamtlich betreut wurden die Kinder von den Vereinsmitgliedern Conny und Max Kalb, Simone und Benni Esen, Vitus Stolz, Lea Speidel und Benni Weindl.
Verfasser des Berichts: Richard Mayr, Vorsitzender des Alpenvereins Friedberg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.