Weihnachten und Silvester mit Vocalissimo!

Ein ambitioniertes Konzertprogramm hat sich Vocalissimo für die Weihnachtszeit vorgenommen
 
Alexandrina Simeon
„Alle Jahre wieder!“ Im Monat Dezember beginnt die sogenannte „staade Zeit“, eine Zeit, die jedoch geprägt ist von fröhlichen Umtrieben auf den zahlreichen Weihnachtsmärkten und in den Geschäften. Auch für die Musiker gibt es da eine Menge zu tun.

Für die Mitglieder von Vocalissimo laufen daher die Vorbereitungen für drei Konzerte in der Wallfahrtskirche Herrgottsruh auf vollen Touren.

Geprobt wird für das am 15. Dezember um 17.00 Uhr stattfindende Konzert zur Vorweihnachtszeit, für das Herrgottsruher Weihnachtssingen am 2. Weihnachtsfeiertag um 14.30 Uhr (Eintritt frei!) sowie für das Silvesterkonzert um 21.00 Uhr.

Weihnachtskonzert: C. Saint-Saens: Weihnachtsoratorium für Chor, Orgel und sechs Solostimmen

Dieses Werk, welches das Advents- und Weihnachtsgeschehen zum Inhalt hat und zu den beliebtesten romantischen Oratorien zählt, kommt am Sonntag, den 15. Dezember um 17.00 Uhr in Herrgottsruh zur Aufführung. Zudem werden mehrere Chöre aus B. Brittens „Ceremony of charols - Ein Kranz von Lobechören“ für Frauenchor und Instrument zu hören sein.

Für die jüngere Generation bzw. für jene, denen der Rhythmus und die Harmonien des Jazz näher stehen als die traditionell sanften Melodien, ist mit der Jazz- und Gospelsängerin Alexandrina Simeon noch eine bekannte Größe mit von der Partie.
Alexandrina Simeon als Solistin sowie der gesamte Chor von Vocalissimo interpretieren dabei ein Medley von Liedern, das den Titel „American Christmas“ trägt. Dieses enthält Gospels wie „Go tell it to the mountain“, Christmas Songs wie „Have yourself a merry little christmas“, traditionelle English Songs wie „Hark the herald angels sing“ ebenso wie das traditionelle katholische Weihnachtslied „Adeste fideles“ und ein jazziges „Ave Maria“ von Beyoncé. Man könnte sagen, typisch amerikanisch!

Karten hierfür gibt es zum Preis von EUR 10,- bei Schreibwaren Feiger, der Buchhandlung Lesenswert, über postalische Versendung bei H. Plomer (0821/607761) sowie bei der Friedberger Allgemeinen.


Eine Neuerung bringt dieses Jahr das Silvesterkonzert um 21.00 Uhr. (Ch)Ohrwürmer der klassischen Musikliteratur, so lautet der Titel. Die dabei interpretierten Werke sind u.a. der Psalm 100 „Jauchzet dem Herrn alle Welt“ von F. Mendelssohn-Bartholdy, das bekannte „Locus iste“ von Anton Bruckner, die große Chorfuge „Sicut locutus est“ aus dem Magnificat von Joh. Seb. Bach u.a.

Da es sehr schwierig ist, an Silvester einen ganzen Chor auf die Bühne zu bringen, hat Plomer sich in diesem Jahr für junge Solisten entschieden. Junge Sängerinnen und Sänger deshalb, weil sie in den meisten Fällen familiär noch nicht gebunden sind und der Abend für sie ohnehin erst zu einem späteren Zeitpunkt interessant zu werden verspricht. Warum also nicht zuvor noch ein Silvesterkonzert singen und dann zum Feiern gehen?
Mit Susanne Kapfer und Vanessa Fasoli, beide Sopran, Sarah Hartinger – Alt, Manuel Ried – Tenor, Johannes Bayer – Bariton und Michael Rathgeber - Bass konnte ein Ensemble zusammengestellt werden, in welchem bis auf den Bassisten M. Rathgeber alle Gesang studieren. Einige verfügen bereits über fertige Abschlüsse, anderen steht das Examen gerade bevor. Die Aussicht auf ein Leben mit Musik im beruflichen Alltag eint sie.

Auch „Gospeliges“ wird dabei zum Vortrag kommen, so dass nicht nur der Klassikfreak auf seine Kosten kommt, sondern auch der Freund der „leichten Musik“.

Karten zu diesem seit vielen Jahren äußerst gut besuchten Konzertes gibt es ebenfalls bei Schreibwaren Feiger, Buchhandlung Lesenswert, postalische Versendung über H. Plomer (0821/60771) sowie bei der Friedberger Allgemeinen.

Text und Bilder: Roland Plomer
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 07.12.2013
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.