Unser Besuch im „Tigertempel“ in Thailand

Nach unserer tollen Myanmar Gruppenreise in den Osterferien erwartete uns 200 Kilometer westlich von Bangkok ein weiteres Highlight.

Der „Tigertempel“

Die Mönche aus dem Kloster Wat Pa Luangta Bua in der Provinz Kanchanaburi in der Nähe der burmesischen Grenze verehren den Tiger als heiligstes aller Tiere.

Normalerweise leben Tiger im Dschungel, also genau dort wo auch
Buddha seine Erleuchtung fand.

Das Kloster wurde 1994 mit dem Ziel gebaut, den Buddhismus zu verbreiten und Wälder und Tierwelt zu erhalten.

Als 1999 ein verletztes Tigerbaby ins Kloster gebracht wurde, das leider kurz darauf verstarb, sprach sich das schnell herum und kurze Zeit später wurden zwei weitere kleine Tiger vor Wilderern gerettet und ins Kloster gebracht.
Den Tiger symbolisiert der Mensch mit Angst. Deshalb wird der Tiger gejagt. Die Mönche überwinden ihre Ängste durch das Zusammenleben mit den Tigern.
Inzwischen lebt eine Vielzahl von ausgewachsenen Tigern, aber auch
Jungtiere, die schon im Kloster geboren wurden mit anderen Tieren wie Hirschen, Wasserbüffeln und Wildschweinen friedlich in der Anlage zusammen.
Die Touristenattraktion ist aber auch ein von der Regierung anerkanntes Tigerschutzzentrum.

Jeden Nachmittag ab 14 Uhr werden die 3 bis 5 Jahre alten und mehrere Zentner schweren Tiger in eine Schlucht geführt.

Gegen eine Spende kann man sich dann dort mit den Tigern fotografieren lassen. Damit alles reibungslos verläuft, wacht der Abt des Klosters selbst über die Szene.

Ich war schon sehr beeindruckt von den Ausmaßen eines Tigers. Die Tiere haben riesige Pranken und wenn einem so ein schwerer Tigerschädel auf dem Schoß liegt kann man die Angst der Menschen aus den Waldregionen Südostasiens nachvollziehen.

Während des Fotoshootings herrscht höchste Konzentration für Mensch und Tier. Ein Tiger bleibt ein Raubtier auch wenn er einem aus der Hand frisst. Deshalb darf man den Tigern nie den Rücken zukehren.
Wir haben wieder mal alles gut überstanden und sind nun um ein weiteres Abenteuer bereichert worden.
Diese und andere Reisen können Sie mit uns erleben.
Nächstes Jahr im März/April führt uns die nächste Gruppenreise nach Panama, Costa Rica und Nicaragua.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.