"The book of love": Das Geheimnis der Liebe - betrachtet in Liedern und Texten von der Klassik bis zum Jazz

Programm "The book of love" (Foto: photography: www.xanderhof-studios.com)
 
Eva Maria Amann (Foto: privat)
Die Musiker Alexandrina Simeon, Vanessa Fasoli, Sebastian Hummel und Roland Plomer wollen am Sonntag, den 27. April 2014 um 17.00 Uhr im Rahmen eines Kirchenkonzertes „the book of love“, das Buch der Liebe, mit Liedern, Instrumentalstücken und Lesungen aufblättern.

Göttliche Liebe – Liebe zwischen zwei Menschen – Hoffnungsvolle Liebe – Unerfüllte Liebe! Zu diesen Bereichen werden Lieder im klassischen und im poppigen Stil auf dem Programm stehen, unterbrochen von modernen und traditionellen Lesungstexten.

Die Gruppe Vocalissimo mit ihrer Solistin Alexandrina Simeon ist das Jahr über bei vielen kirchlichen wie weltlichen Hochzeitsfeiern präsent und kennt so die musikalischen Wünsche junger, aber auch älterer Paare aus praktischer Erfahrung.

Die Bandbreite reicht dabei vom melodischen „Still wie die Nacht und tief wie das Meer soll deine Liebe sein“ über Cohens „Halleluja“ bis hin zum Beatles-Hit „All you need ist love“. Kompositionen von H. Purcell und Beethoven konkurrieren heutzutage mit Songs wie „Chapple of love“ und „I will always love you“.

Da klassische Lieder eine andere Stimme verlangen als die neuzeitlichen Love Songs, tritt Vocalissimo bei diesem Konzert mit einer neuen Sängerin auf, die den Musikinteressierten jedoch längst ein Begriff sein dürfte.

Vanessa Fasoli (Triofoto links), Deutsche mit italienischen Wurzeln, wohnhaft in Augsburg, wurde im Jahr 2012 mit dem Kulturförderpreis der Stadt Augsburg bedacht. Fasoli studiert an der Uni Augsburg und wird im Sommer 2015 mit dem Master in Gesang abschließen. Sie wurde bereits für viele Opern engagiert und hat auch für zukünftige Projekte in Deutschland bereits feste Rollenzusagen.
Die sympathische Sängerin war auch beim letzten Silvesterkonzert in der Herrgottsruhkirche solistisch zu hören und gehört inzwischen fest zu Vocalissimo.

Alexandrina Simeon (Triofoto rechts), Bulgarin, seit ihrer Kindheit in Deutschland, ist in der Musik mittlerweile eine feste „Institution“. Nach dem BWL-Studium ging sie zunächst in die Wirtschaft, musste dann aber erkennen, dass für ihre eigentliche Liebe, die Musik, zu wenig Zeit blieb. Risiko muss sein! Und so entschloss sie sich den Weg der freischaffenden Künstlerin einzuschlagen. Seitdem ist sie regelmäßig regional, aber auch deutschland- und europaweit auf Konzerten und Festivals zu hören, mitunter in der Schweiz, Italien und Bulgarien.

Sebastian Hummel, Friedberger, Stephaner, ist ein musikalischer Universalist!
Bei seinem Musikstudium am Konservatorium in Augsburg erlernte er neben den Hauptfächern Saxophon und Klarinette auch noch zahlreiche andere Blasinstrumente. Hummel arbeitet als freischaffender Künstler u.a. am Europäischen Gymnasium in Gersthofen und an mehreren Musikschulen und ist ebenfalls festes Mitglied bei Vocalissimo.

Nathalie Muchitsch (nicht im Bild) übernimmt die Rolle der Sprecherin.
Die Augsburgerin mit spanischen Wurzeln singt ebenfalls bei Vocalissimo, ist Lehrerin, pausiert jedoch dieses Jahr, da sie Nachwuchs erwartet.

Roland Plomer, Friedberg, Kirchenmusiker an Herrgottsruh wählte nach 20 Jahren hauptamtlicher Kirchenmusik ebenfalls den Weg in die „musikalische Freiheit.“

Konzerte auf allen Ebenen der Musik, in der Herrgottsruhkirche, im Schlosshof und auswärts zählen zu seinem musikalischen Wirkungsfeld. Plomer ist der Gründer, Leiter und „spiritus rector“ der Gruppe.

Karten zu EUR 10.- gibt es im Vorverkauf bei der Friedberger Allgemeine, durch postalische Versendung über Plomer, Tel. 0821/607761 sowie an der Abendkasse.

Herrgottsruher Abendmusik am Palmsonntag um 17.00 Uhr

Um die Vielfältigkeit des musikalischen Wirkens der Gruppe zusätzlich zu unterstreichen, sei darauf hingewiesen, dass im Rahmen einer „Herrgottsruher Abendmusik“ am Sonntag, den 13. April um 17.00 Uhr ein klassisches Kirchenkonzert (Eintritt frei!) stattfinden wird.

G.B. Pergolesis „Stabat mater“ in der Besetzung für Sopran, Alt und Orgel steht dabei auf dem Programm. Gastsolistin wird neben Vanessa Fasoli die Sopranistin Eva Maria Amann sein. Wallfahrtsdirektor Pater Sascha-Philipp Geißler wird geistliche Worte beitragen.

Text: Roland Plomer
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 01.03.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.