Schön war's, die Friedberger Zeit 2016

Friedberg: Friedberg | Nachdem unsere beiden Trompeter Andreas Bolleininger und Hannah Schneider das Lied "Nehmt Abschied Brüder" bei der Abschlussveranstaltung am Marienplatz gespielt hatten, kam doch Wehmut auf. Der vorrausgegangene Fackelumzug bot eine besondere Atmosphäre in der Friedberger Altstadt.

Die jungen Musikerinnen und Musiker der städtischen Jugendkapelle Friedberg waren wieder zehn Tage lang täglich auf dem Friedberger Altstadtfest präsent. Von Quintett-Besetzung über Fanfaren und Trommler bis zur vollen Orchesterstärke waren sowohl das Nachwuchsorchester als auch das A-Orchester stark im Einsatz. Insbesondere die Musiker des großen Orchesters hatten viele, auch zusätzliche nicht im Programm erscheinende Auftritte. So griff nicht nur die Stadtwache gerne auf die Trommler und Fanfarenbläser der Jugendkapelle zurück. Diese absolvierten dies souverän und vor allem mit viel Freude. So anstrengend es auch war, so schön war es komplett in die Friedberger Zeit einzutauchen. Besonders stolz sind wir, dass die Stadt Friedberg die Idee des Leiters Andreas Thon, die Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel mit Feuerwerk aufzuführen, freudig aufnahm. Dieses Konzert war für uns und die Kollegen der Stadtkapelle Friedberg der persönliche Höhepunkt der ereignisreichen Festtage. "Gänsehaut beim Barocken Feuerwerk" trifft es ganz gut.
Auch für die 11. Friedberger Zeit im Jahre 2019 werden wir uns wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Schließlich feiern wir dann in diesem Jahr unser 50jähriges Jubiläum, wenn es wieder heißt: Habe die Ehre!
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 06.08.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.