Schenkung: Ein großformatiges Kunstwerk für das St. Vinzenz-Hospiz

Horst Langer (links) schenkte dem St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. sein Kunstwerk. Bei der feierlichen Enthüllung erklärte der Künstler, dass dies die richtige Adresse für sein Werk sei. Der Erste Vorsitzende des Hospizvereins, Domkapitular Armin Zürn, und Schwester Anneliese, Mitbegründerin der Einrichtung, dankten für die Schenkung.
Seit kurzem zieht ein Kunstwerk vor dem Eingang des St. Vinzenz-Hospizes in Augsburg viele Blicke auf sich. Die Holzskulptur, vom Künstler Horst Langer gestaltet, symbolisiert die Lebenszeit in farblich unterschiedlichen Segmenten. Interessant ist, dass am meisten der Teil auffällt, der gar nicht vorhanden ist –genau dieser Effekt ist im Sinne des Künstlers. Er hat das Kunstwerk mit dem Titel „Die Zeit, die uns noch bleibt“ nun dem St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. geschenkt, denn er ist überzeugt davon, dass „hier ist die richtige Adresse dafür ist.“

"Das Kunstwerk liefert Impulse für die tägliche Arbeit"

Bei der feierlichen Enthüllung im Rahmen des Vin-zenzfestes zu Ehren der ehrenamtlichen Mitarbeiter dankte Domkapitular Armin Zürn als Erster Vorstand des St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. dem Künstler. „Die Hospizhelferinnen und –helfer schenken in ihrem Dienst Menschen, die Lebensbeistand brauchen, Zeit. Nun wurden sie und unser Verein ebenfalls beschenkt mit einem Kunstwerk, das viele Impulse für unsere tägliche Arbeit gibt.“ Domkapitular Armin Zürn erinnerte in diesem Zusammenhang an die Worte von Cicely Saunders, einer Mitbegründerin der modernen Hospizbewegung. „Wir können dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben.“ Dies sei auch für die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter des St. Vinzenz-Hospizes die Motivation, um schwerkranken und sterbenden Menschen sowie deren Angehörigen in der ganzen Region Augsburg Lebensbeistand zu leisten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.