myheimat fragt nach: Was erwarten Sie vom neuen Bürgermeister Roland Eichmann?

Seit 2. Mai 2014 amtiert Roland Eichmann als Erster Bürgermeister der Stadt Friedberg. Er folgte Dr. Peter Bergmair nach, der nicht mehr zur Wahl antrat. In der Stichwahl konnte sich Eichmann mit 55,5 % durchsetzen. Wir haben uns in Friedberg umgehört, was die Bürgerinnen und Bürger vom neuen Stadtoberhaupt erwarten.

Herr Walke, Friedberg
„Der neue Bürgermeister muss erst einmal zeigen, was er kann. Mein Wunsch wäre es, dass er etwas gegen den Mangel an Parkplätzen in der Bahnhofstraße unternimmt. Es gibt zu wenige Parkplätze für Anwohner.“

Elisabeth Bayerl und Emmy, Friedberg
„Er soll das einhalten, was er versprochen hat. Außerdem sollte viel für die Jugend und für ältere Leute getan werden. Wünschenswert wären außerdem mehr Attraktionen am Marienplatz.“

Irene Arnold, Haberskirch
„Es ändert sich ja immer nicht so viel. In der Vergangenheit wurde in Friedberg ja schon viel gemacht. Nur mit der Verkehrsanbindung an die angrenzenden Ortsteile bin ich sehr unzufrieden.“

Sabine Duda, Rinnenthal
„Ich kenne ihn nicht persönlich, aber ich wünsche mir, dass er das Optimale für Friedberg macht. Wichtig finde ich vor allem, dass endlich der Radweg zwischen Rinnenthal und Harthausen realisiert wird.“

Christian Maertz, Wulfertshausen
„Ich glaube und hoffe, dass sich Herr Eichmann für Integration im Stadtrat einsetzt. Er scheint ein Mann zu sein, der die widerstrebenden Strömungen im Stadtrat unter einen Hut bringt. Er ist ja Kommunalberater von Beruf.“

Sieglinde Bernert, Friedberg
„Ich erwarte mehr von ihm als vom alten Bürgermeister. Mit der Wahl bin ich sehr zufrieden. Was ich mir wünschen würde, wäre eine bessere Busverbindung, vor allem für Friedberg-West.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.