Konzert der Bundespreisträger von „Jugend musiziert“: Talente aus der Region spielen in der Wallfahrtskirche Herrgottsruh

Bundessiegerin Katharina Bubmann
Seit über 50 Jahren findet Deutschlands bekanntester Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ statt. Jedes Jahr nehmen bis zu 18.000 jugendliche Amateurmusiker daran teil. Bewertet werden die Perfektion der Spieltechnik und der künstlerische Ausdruck mit einer Gesamtpunktzahl. Die jeweiligen Punktbesten der Regional- und Landeswettbewerbe werden zur nächsten Stufe weitergeleitet. Auf dem Weg zum Bundeswettbewerb sind Fleiß, etwas Glück und viel Nervenstärke gefragt.

Die Gelegenheit zu hören, wie hervorragend Bundespreisträger spielen, bietet sich am Samstag, dem 15.11.2014 um 18 Uhr bei einem Konzert in der Friedberger Wallfahrtskirche „Herrgottsruh“: Hier zeigen die Besten aus unserer Region ihr Können mit Musik aus fünf Jahrhunderten.

Mit dabei sind Katharina Pröll aus Friedberg und ihr Bruder Markus sowie Christopher Ballmann aus Augsburg und Katharina Bretthauer aus Gersthofen, die mit ihrem Saxophonquartett beim Bundeswettbewerb einen hervorragenden dritten Preis geholt haben.

Einen ausgezeichneten dritten Preis konnten sich auch Katharina Jais aus Rohrbach, Raphael Poloczek aus Friedberg und Stefanie Walkmann aus Bachern gemeinsam mit Ines Hartmuth aus Mering mit ihrem Trompeten-Quartett erspielen.

Außerdem dabei: Stefanie Goldstein aus Dasing-Rieden, die für ihr Harfenspiel mit einem großartigen zweiten Bundespreis belohnt wurde.

Und schließlich auch die erst dreizehnjährige Katharina Bubmann aus Rinnenthal, die die strenge Jury in Wolfenbüttel mit ihrem virtuosen Harfenspiel derart überzeugte, dass ihr ein sensationeller erster Preis zuerkannt wurde.

Bei dem Konzert in der Wallfahrtskirche spielen die jungen Musiker die Stücke, mit denen sie den Wettbewerb gewonnen haben. Die Besucher können sich selbst überzeugen, dass auch 13- bis 19-Jährige aus unserer Region klassische Musik auf höchstem Niveau spielen können. Am Ende des Abends kann sich jeder bei einem persönlichen Gespräch mit den Jugendlichen, deren Eltern und Ihren Lehrern über die unvergesslichen Momente, die Pannen und andere interessante Dinge unterhalten. Jeder ist herzlich eingeladen!

Der Eintritt ist frei, Spenden zur Deckung der Unkosten sind herzlich willkommen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 08.11.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.