Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Friedberg

Vorsitzende des Friedberger Heimatvereins Frau Regine Nägele legt ihren Rechenschaftsbericht vor
Friedberg: Heimatverein | Am 11. März um 19.00 Uhr fand die Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Friedberg in der Remise des Wittelsbacher Schlosses in Friedberg, statt.
Nach der Begrüßung der amtierende Vorsitzende Regine Nägele, wurde für die verstorbenen Mitglieder eine Trauerminute eingelegt
Sie legte anschließend Rechenschaft über die Aktivitäten 2013 ab.
Zu den größeren Projekten zählten:
• Einweihung des Pilgerweges um Maria Birnbaum mit Dr. Hubert Raab
• Führung durch St. Ulrich und Afra in Augsburg
• Tagesfahrt mit dem Bus nach Altomünster
• Halbtagesfahrt mit dem Bus ins Donaumoos mit Führung
• Besichtigung des geschichtsträchtigen Haus in Friedberg Jesuitengasse
• 3-Tagesfahrt in die ehemalige bayerische Pfalz
Frau Wachinger, die Schatzmeisterin legte ebenfalls ihren Bericht vor, der von den Kassenprüfern für in Ordnung befunden wurde, sodass der Vorstand des Heimatvereins entlastet werden konnte.
Anschließend wurden verschiedene Projekte, die demnächst angegangen werden, besprochen.
So informierte Nägele über
• Eine Führung durch die Ausstellung „Friedberg 750 Jahre“
• eine Fahrt ins Pustatal
• die Tagesfahrt nach Dillingen
• verschiedene Stammtische
• Bressuire-Komitee eine Reise nach Bressuire

Dazu sind alle Interessierte, die Mitglieder werden wollen, ebenfalls herzlich willkommen! Museumsleiterin Dr. Alice Arnold-Becker stellte nun ihr Programm hier im Schloss vor. Es wurde über das Depot und die Bücherei des Heimatvereines diskutiert und dann zeigte das Mitglied Herr Mayer einen wunderbaren Bildbeitrag über die Schätze der Natur in Friedberg z. B. an der Lechleite, Dort bauen Uferschwalben in Kies oder auch Sand ihre Nester. Man bekam die Landkreisweit verbreitete Kreuzkröte, die auch in Wulfertshausen eingesammelt werden, zu sehen. Eine der wertvollsten Gegenden ist jedoch die Lechleite in Friedberg-Süd mit vielen verschiedenen Schmetterlingen. Hier ist die ganze Fauna und Flora sehr reichhaltig zu bestaunen. Auch der Rot Milan, der Adler der Lechleite kann hier beobachtet werden.
Weiter gab es die Schätze im Garten, den Turmfalken im Schloss und Kirchturm, sowie in Herrgottsruh zu bestaunen. Hier wurde bei der letzten Renovierung am Gebäude dem Artenschutz auch für die Mauersegler gedacht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
60.812
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 29.03.2014 | 23:56  
47.857
Christl Fischer aus Friedberg | 30.03.2014 | 12:39  
19.468
Erika Bf aus Neusäß | 03.04.2014 | 19:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.