Interkulturelles Konzert "Türkisch - Bayrisch" einzigartig in Friedberg

(Foto: Martin Baierlein)
Ein Konzert, welches sicherlich in seiner Art einzigartig ist, fand in Friedberg
in der Stadtpfarrkirche St. Jakob statt. „Türkisch - Bayrisch“ - so meinte Stadtpfarrer Markus Hau, ist die musikalische Begegnung, nachdem der Kichenchor Friedberg zwei Stücke in türkischer Sprache sang. Traditionelle türkische Lieder bei deren Inhalt es sich um die verschiedenen Facetten der Liebe handelte.
Begonnen hat das Konzert mit einem eindrucksvollen „Präludium in C-Dur BWV 547“ von Johann Sebastian Bach auf der Metzler Orgel, gespielt von Kirchenmusiker Peter Schnur. Wie eine "musikalische Begleitung" führten immer wieder Stücke aus der Sufi-Tradition durch das Konzert, eindrucksvoll gespielt vom Ensemble Seref Dalyanoglu.
Die Sopranistin Öykü Sensöz die Ihre musikalische Ausbildung im Fach Operngesang in Istanbul und im Mozarteum Salzburg und in der Musikhochschule Nürnberg absolvierte, füllte beim "Laudate Dominum" von Wolfgang Amadeus Mozart mit Ihrer klangvollen Stimme den Kirchenraum in seiner ganzen Größe aus.
Beeindruckend war auch, wie sich der Kichenchor zusammen mit dem Orchester Collegium musicum St. Jakob auf eine musikalische Reise orientalischer Musik mit Gesang, unter der Leitung von Peter Schnur, einließ.
Die Besucher bedankten sich mit anhaltendem Applaus. Ein angeregter Austausch der gewonnenen Eindrücke fand beim anschließenden Beisammensein statt. Eine Wiederholung dieser musikalischen Reise ist empfehlenswert.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 05.09.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.