Friede! Auf Erden? - „Friedenskonzert“ in der Wallfahrtskirche Herrgottsruh

Wann? 03.10.2015 17:00 Uhr

Wo? Wallfahrtskirche Herrgottsruh, Herrgottsruhstraße, 86316 Friedberg DE
Alexandrina Simeon - Sologesang
Friedberg: Wallfahrtskirche Herrgottsruh | Zu einem „Friedenskonzert“ laden die bekannte Sängerin Alexandrina Simeon, der Trompeter Stefan Wiedemann, der Drummer Josias Goll und Roland Plomer an der Orgel und am Piano am Tag der Deutschen Einheit nach Herrgottsruh ein.

„Unfrieden herrscht auf der Erde“. Ethnische Konflikte, religiöse Auseinandersetzungen und der Kampf um das wirtschaftliche Überleben lassen Menschen zu kriegerischen Mitteln greifen. Im Konzert sollen Lieder und Instrumentalstücke aus dem klassischen und dem religiösen Bereich und aus der Jugendmusik ihren Platz finden.

Zum Thema Frieden äußern sich Künstler der verschiedensten musikalischen Stilrichtungen. Michael Jackson fordert in seinem Song „Heal the world“, die Welt von Unfrieden zu heilen. Joh. Seb. Bach und viele andere große klassische Komponisten schenken im „dona nobis pacem – gib uns deinen Frieden“ diesem Thema einen großen Raum. Im Bereich des Musicals wird, wie in der bekannten West Side Story, vom schwierigen Umgang mit den verschiedenen Rassen gesungen. Die Liste könnte beliebig fortgesetzt werden.

Am Samstag, den 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, um 17.00 Uhr will Vocalissimo auf dieses Friedensthema eingehen. Eine Mauer, welche unser Land in Ost und West trennte, wurde eingerissen und Friede soll(te) einkehren.
Mit Tönen, aber auch mit Worten soll das Thema „Friede! Auf Erden?“ angegangen werden. Dazu kommt der heute bei Salzburg lebende Reiner Philipp Kais als Sprecher zu den Musikern hinzu und versucht einen Brückenschlag zwischen der musikalischen Forderung nach Frieden und der tatsächlichen Realität.

Die Künstler

Alexandrina Simeon ist im deutschsprachigen Raum längst ein Begriff, wenn es um Jazz, Gospels, Love Songs u.a. Vokalmusik geht. Die in Deutschland aufgewachsene Bulgarin zieht mit ihrem Gesang seit Jahren die Hörer in ihren Bann und sorgt stets für volle Häuser.

Stefan Wiedemann, erster Trompeter und Arrangeur bei der Gruppe Brass pur, fühlt sich sowohl der klassischen Musik als auch dem Jazz verpflichtet und wird Simeon als Instrumentalsolist gegenüberstehen.

Josias Goll, der Jüngste in der Gruppe, studiert an der Hochschule für Musik in München Schulmusik mit Schwerpunkt „Popularmusik“ (Popmusik). Er wird auf dem Schlagzeug für den nötigen Rhythmus sorgen.

Reiner Philipp Kais, bekannt auch als Sänger im Duo „Kaktus & Co.“ und als Countertenor, hat sich nach mehreren Semestern an der Schauspielschule Ulm zum „Trainer für Stimme, Sprechen und Präsentieren“ entwickelt. Er wird die Fäden ziehen zwischen Bachs „Dona nobis pacem“ aus der „h-moll Messe“, Songs aus der „West Side Story“ von L. Bernstein und dem Hit „Heal the world“ von M. Jackson.

Karten zum Preis von EUR 15.- gibt es über postalische Zusendung (0821/607761), bei der Buchhandlung Lesenswert und Mano Brando sowie an der Abendkasse.

Text: Roland Plomer
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 05.09.2015
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.