Der einstige Schandfleck in der Altstadt

Überall standen diese Pläne
Friedberg: Tag des offenen Denkmals | Seit mehr als 20 Jahren bietet der Tag des offenen Denkmals vielfältige Möglichkeiten zu Streifzügen durch Vergangenheit und Gegenwart: in ganz Europa öffnen an diesem Tag Denkmäler ihre Türen - das baukulturelle und das archäologische Erbe unserer Heimat steht am Tag des offenen Denkmals im Mittelpunkt. So auch in Friedberg
Ich machte mich auf, um den Fortschritt am ehemaligen Stemmer Anwesen zu besichtigen. Dort sind seit dem letzten Jahr die umfangreichen Arbeiten schon fast abgeschlossen. Schon eine Zeit vor der ersten Führung standen etwa 60 Leute im Hof, um bei einem Rundgang durch das Haus dabei zu sein. Doch so viele Menschen auf einmal waren denn doch für den Bauherrn Franz Hölzl zu viel und es ging nun in kurzen Abschnitten durch das Haus, kürzer als eigentlich gedacht. Bei der ersten Führung ging Architekten Hans Hölzl nahm schon mal den ersten Schwung der Anwesenden ins Haus. Dabei hatten die länger Anstehenden das Nachsehen, denn die dazugekommenen Neugierigen drängten von der Seite ins Haus. Doch draußen berichtete nun der Bauherr über die Bau- Geschichte und sprach zu den Arbeiten an der Hausfassade. Immer wieder traf man dabei auf Spuren früherer Bewohner, deren oft konfusen Umbauten nicht alle wegsaniert wurden.
Dann schafften auch die länger schon Wartenden es hinein in das vom hässlichen Entchen zum anmutigen Schwan verwandelte Stemmer-Anwesen. Angekommen erfuhren die Interessierten, dass im Erdgeschoss Büroräume entstehen und die beiden Wohnungen im ersten Stock und Dachgeschoss vermietet werden. Überall sah man jetzt das altes noch benutzbares mit eingearbeitet wurde. So blieb in der Dachwohnung das Gebälk aus dem Jahr 1666 weiterhin sichtbar. Auch alte Türen fanden wieder ihren Platz im historischen Haus. Ob Geländerknauf oder Türgriff, sogar die alte Dachspindel und alte Stromleitungen waren sichtbar. Wie in solchen Wohnungen üblich, sind die Böden abschüssig und Wände krumm. Gerade kann jeder, so Hölzl, und ihn freut, dass er so die Seele des alten Hauses belassen konnte. Danach konnten noch viele Menschen diese Verwandlung des einstigen Schandflecken in der Altstadt besichtigen.
Vor einem Jahr das hier http://www.myheimat.de/friedberg/kultur/tag-des-da...
9 1
1
1
1
1
1
1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
19 Kommentare
2.587
Annette F. aus Bad Laasphe | 22.09.2015 | 09:02  
60.885
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 22.09.2015 | 14:13  
47.898
Christl Fischer aus Friedberg | 22.09.2015 | 14:56  
19.611
Katja Woidtke aus Langenhagen | 22.09.2015 | 15:07  
47.898
Christl Fischer aus Friedberg | 22.09.2015 | 15:08  
60.885
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 22.09.2015 | 18:03  
47.898
Christl Fischer aus Friedberg | 23.09.2015 | 17:04  
60.885
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 23.09.2015 | 18:10  
47.898
Christl Fischer aus Friedberg | 24.09.2015 | 14:47  
60.885
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 24.09.2015 | 18:38  
47.898
Christl Fischer aus Friedberg | 25.09.2015 | 19:43  
4.359
Marietta Heß aus Barsinghausen | 25.09.2015 | 20:02  
60.885
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 25.09.2015 | 20:14  
47.898
Christl Fischer aus Friedberg | 28.09.2015 | 21:07  
60.885
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 29.09.2015 | 21:54  
47.898
Christl Fischer aus Friedberg | 30.09.2015 | 17:00  
60.885
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 30.09.2015 | 19:44  
47.898
Christl Fischer aus Friedberg | 01.10.2015 | 16:29  
60.885
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 01.10.2015 | 18:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.