Altes bewahren, Neues schaffen: Handgearbeitete Tonfliesen erinnern an die Tür der Alten Kirche der evangelischen Gemeinde - Der Erlös kommt dem Neubau zugute

Doris Lojewski, Regina Sichert, Alexandra Lojewski und Monika Schallermair haben mit 50 handgetöpferten Tonfliesen dafür gesorgt, dass ein Stück der Alten Kirche bewahrt wird und dem Neubau von Kindertagesstätte und Gemeindesaal zugutekommt
Die Alte Kirche der evangelischen Gemeinde hat für viele eine große Bedeutung gehabt. Auch Doris Lojewski und ihre Familie gehören dazu. Als die Entscheidung zum Abriss zugunsten eines Neubaus von Kindertagesstätte und Gemeindezentrum fiel, war ihr klar, dass sie ein Stück der Alten Kirche bewahren wollte. Die Tauben auf den Türgriffen des Altbaus waren für sie der Inbegriff der Kirche, die 1948 eingeweiht worden war. Diese hat sie nun mit Unterstützung von drei weiteren kreativen Damen für die Zukunft erhalten und trägt somit gleichzeitig zur Finanzierung des Neubaus bei. In aufwändiger Handarbeit haben Doris und Alexandra Lojewski, Regina Sichert und Monika Schallermair 50 Tonfliesen hergestellt, die mit dem Symbol der Taube verziert sind. Viele ehrenamtliche Stunden haben die vier Damen investiert, um die Ton-Tauben zu töpfern und zu glasieren. Jede einzelne Fliese ist ein Unikat, dank verschiedener Glasuren reicht das Farbspektrum von hellblau über grau bis ins ganz Dunkle, alle sind signiert und nummeriert. Wer möchte kann sie als Erinnerungsstück aufhängen, sie eignen sich aber auch für praktische Zwecke als hitzeresistenter Untersetzer auf dem Tisch.
Die Kunstwerke werden nun für jeweils 50 Euro verkauft – erstmals am Ostersonntag jeweils nach den Gottesdiensten (5.30 und 10.30 Uhr) in der evangelischen Kirche Der Gute Hirte. Die limitierte Auflage dürfte schnell vergriffen sein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.