Weihnachtsshow der Turnabteilung des TSV Friedberg begeistert über 500 Zuschauer

Die Gaukler mit ihrer tollen Show
 
Mit dem Einrad durch die Halle
Friedberg: TSV Friedberg Sporthalle |

„Hilfe, es weihnachtet!“

Bei der großen Jahresshow des TSV Friedberg Mitte Dezember waren fast alle Gruppen der Turnabteilung mit dabei und bewiesen ihr Können an zahlreichen Geräten. Die Stimmung war bombig und alle Akteure wie auch die Besucher fasziniert.

Ganz zum Schluss sangen alle Mitwirkenden und die rund 500 Zuschauer in der Halle des TSV Friedberg gemeinsam Weihnachtslieder. Es war ein emotionaler Abschluss einer Jahresshow des TSV Friedberg, die unter dem Motto „Hilfe, es weihnachtet“ für einen Glanzpunkt nach dem anderen gesorgt hatte. Letztlich musste sogar der skeptische Weihnachtself, den Susi Grötsch spielte, vor dem Glanz des Weihnachtsfestes kapitulieren und war hin und weg, was die Turnabteilung alles zeigte. Besonders begeistert war Jürgen Grötsch, der sich sehr dafür einsetzte, dass es dieses Jahr eine Weihnachts- und keine Faschingsshow wird. Diese Show war also sein „Baby“.

Die Eintrittskarten der Weihnachtsshow waren schon einige Wochen zuvor komplett ausverkauft. Was Organisator Jürgen Grötsch mit seinem Helferteam auf die Beine gestellt hatte, war Profiarbeit. Schon viele Wochen vor Showbeginn fingen fleißige Helfer an, die TSV-Halle mit Geschenkpaketen und einem geschmückten Tannenbaum weihnachtlich zu dekorieren. Zur stimmungsvollen Atmosphäre trug auch die hervorragende Licht- und Tontechnik bei, die ebenfalls von Jürgen Grötsch meisterhaft umgesetzt wurde. Wunderschön und einmalig war die musikalische Begleitung vom „Swinging in the Snow“-Team Alexandrina Simeon und Gerd Mayer, deren Gesang von Peter Papritz am Klavier begleitet wurde. Mit „White Christmas“ verzauberten sie vor allem die schöne Vorführung der Gymnastinnen.

Los ging es um 17 Uhr mit den Allerkleinsten, die mit einer lustigen Schneeballschlacht den fehlenden Schnee in die Halle holten. Zum Weihnachten in Amerika entführten die Skippolinis und beim „Winterwonderland“ der Sportakrobaten glitzerte Sternenzauber durch die Arena. Als Lebkuchen interpretierten die Kinderturner das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“. Auf Spinningrädern und mit dem Springseil wurde Spaß im Schnee inszeniert. Ein Highlight des war die Zumba-Gruppe, die mit einem Traum von Hawaii das Publikum zum Mittanzen und Mitklatschen animierte.


Schneemannschule und Sternenzauber

Die Schneemannschule der Kunstturnerinnen und Kunstturner, die aus vier Klassen bestand, zeigten auf der Matte tolle Flick-Flacks und Saltos, die großen Mädchen begeisterten das Publikum mit sicher gestandenen Flick-Flacks und sogar einem Salto rückwärts auf dem Schwebebalken. Die Rope-Skipper fetzten unter dem Motto „Swinging Grinch“ durch die Halle, die Sportakrobaten sorgten für Sternenzauber, ehe die Steppaerobic-Gruppe die Geschichte vom Rentier Rudolph darbot. Mit der zweiten Geschichte von Peter Resler und einem musikalischen Weihnachtswunsch ging eine wundervolle Show der Turnabteilung des TSV Friedberg zu Ende, an die sich alle noch lange erinnern werden. Turnabteilungsleiterin Petra Grötsch bedankte sich vor allem bei ihren über 50 Übungsleitern, ohne deren Einsatz diese Turnshow nicht möglich gewesen wäre. Am Ende bekamen alle Kinder ein kleines süßes Geschenk, das sie mit nach Hause nehmen durften.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.