Neue Friedberger BRK-Einsatzzentrale öffnet die Türen

Zum Tag der offenen Tür hat der BRK- Kreisverband Aichach-Friedberg in die neue Einsatzzentrale in der Hans-Böller-Straße eingeladen. Beim Festakt wurde auch der 70. Geburtstag des 1. Vorsitzenden Roland Fuchs offiziell gefeiert
 
Tag der offenen Tür in der neuen Einsatzzentrale des BRK-Kreisverbands Aichach Friedberg - 1. Vorsitzender Roland Fuchs

Die offizielle Einweihung des Neubaus der Einsatzzentrale an der Hans-Böller-Straße hat der Kreisverband Aichach-Friedberg des Bayerischen Roten Kreuzes mit einem Festakt gefeiert. Geladene Gäste aus Handel, Wirtschaft und Politik waren zu den Feierlichkeiten anwesend. Bei der Feier gab es auch viele Gratulationen an den Kreisvorsitzenden Roland Fuchs, dessen 70. Geburtstag im Sommer dieses Jahres im Rahmen der Veranstaltung gefeiert wurde.

Bei der Planung, dem Bau und der Organistion der neuen Einsatzzentrale in Friedberg ist es allen Beteiligten gelungen, die Anforderungen an Zweckmäßigkeit und Funktionalität umzusetzen. Das großartige, neue Gelände wird alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu großen Ideen verleiten. "Die neue Zentrale symboilisiert den unermüdlichen Einsatz aller haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter", so Roland Fuchs in seiner Eröffnungsrede. Fuchs dankte auch allen Ehrenamtlichen und der Friedberger Wasserwacht, die den kompletten Umzug in die neue Einsatzzentrale durchgeführt haben. Mit dem Einsatz der Stadtsparkasse Augsburg und der Unterstützung durch das Friedberger Möbelhaus Segmüller konnte das große Projekt gestemmt werden. "Das Rote Kreuz ist uns lieb und teuer" - Roland Eichmanns scherzende Schlußworte seiner Ansprache resümierten den finanzellen Kraftakt, mit dem die Stadt "die für Friedberg wichtige Wohlfahrtsorganisation" unterstütze. So seien die Schaffung der Infrastruktur und die Aussetzung des Erbbauzinses ein wesentlicher Teil der Leistungen der Stadt. Dass die bereits in der Planungsphase von allen Beteiligten zugesagte Kostensicherheit in allen Belangen eingehalten wurde, sieht Schatzmeister Wolfgang Schuß als große Leistung, die "in heutigen Zeiten nicht so ganz selbstverständlich" sei. Die symbolische Schlüsselübergabe durch den technischen Bereichsleiter der Baufirma Züblin, Michael Stiegeler, und den Architekten Frank Kühne beendete offiziell die Bautätigkeiten an der Einsatzzentrale.

Pfarrer Markus Hau , Pfarrer Volker Nickel und Imam Abdulgaffer BURAK segneten als katholische, evangelisch-orthodoxe und islamistische Kirchenvertreter aus Friedberg die Räume der neuen Zentrale.

In den vergangenen Wochen haben der Rettungsdienst, die Wasserwacht, der Katastrophenschutz und die Tagspflege 160 Räume in der neuen Einsatzzentrale bezogen. Viele Wege seien trotz der größeren Anlage kürzer und effizienter geworden, erfahren wir im Gespräch mit einzelnen Mitarbeitern. In der großen Fahrzeughalle etwa können jetzt Einsatzfahrzeuge unter einem Dach gereinigt werden und Desinfektionsschleusen beugen der Verbreitung von Keimen vor. Die gleiche Halle kann aber in kurzer Zeit geräumt und zur Notaufnahme bei Katastrophen genutzt werden.

Das Festprogramm wurde musikalisch eingerahmt von Alexandrina Simeon. Zusammen mit Roland Plomer am Klavier und Roland Fladerer, Trompete, gab es vom Trio eine ausgezeichnete musikalische Gratulation an die Veranstalter und das anwesende Publikum. Mit bester musikalischer Spielfreude beendete "Hopfenblech" den offiziellen Part und die Besucher konnten sich beim anschließenden "Tag der offenen Tür" umsehen in den neuen Räumen der Einsatzzentrale des Kreisverbands Aichach-Friedberg des Bayerischen Roten Kreuzes.

Information:
BRK Kreisverband Aichach Friedberg
myheimat-Beitrag zur Grundsteinlegung der Einsatzzentrale
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.friedberger | Erschienen am 08.11.2014
myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 22.12.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.