Zu Besuch beim 9.Hofweinfest im Weingut Seeliger in Beuditz am vergangenem Samstag

Hier geht es hinein in den Hof des Weingutes
Nachdem ich im vorigen Jahr einmal ausgesetzt hatte bin ich in diesem Jahr wieder zum Weinfest im Weingut Seeliger nach Beuditz gefahren.
Die Zufahrt über Wettaburg ist ja nun schon seit längerem wieder frei.
Eigentlich wollte ich ja mit der Freyburger Weinprinzessin mitfahren, aber sie hatte sich kurzfristig abgemeldet.
Also hieß es selber fahren und es war nix mit leckeren Wein verkosten, naja egal man kann ihn ja auch mitnehmen ;-).
Familie Seeliger eröffnete das Weinfest mit einigen organisatorischen Angaben zum Verlauf.
Als einzige Weinhoheit war leider nur die Zeitzer Weinprinzessin Daniela mit dabei.
Etwas verzögert traf die Brehnaer Chorgemeinschaft ein, sie wurden von ihrem Bus versetzt und mußten alle selber anreisen.
Aber sie wollten es nicht ausfallen lassen, sie sind ja seit Jahren immer mit dabei.
Ich hab mich mal etwas umgesehen im Gelände und so einige kulinarische Entdeckungen gemacht.
Aufgefallen ist mir ein leckeres Kuchenbuffet, alles hausgebackener Kuchen in sehr vielen Sorten, da konnte ich nicht widerstehen.
Wer es deftiger wollte kam am Zelt neben dem großen Festzelt zum Zuge.
Da war natürlich kosten angesagt, war alles sehr lecker.
Zwischenzeitlich verdunkelte sich der Himmel und öffnete seine Schleusen, aber zum Glück haben wir nur wie man so sagt, den Schwanz abbekommen.
Kurz vorher kam eine Gruppe Radsportler zufällig vorbei und konnte sich rechtzeitig unterstellen.
Sie waren auf dem Weg von Marktredwitz nach Hamburg, in drei Tagen wollen sie dort ankommen, bis Beuditz hatten sie schon 175 km hinter sich.
Nach dem Regenschauer und einer Stärkung machten sie sich wieder auf die Piste um ihr heutiges Tagesziel Merseburg zu erreichen.
Zwischendurch hab ich die Gelegenheit genutzt mit Daniela ein paar Fotos zu machen.
Marius Seeliger zeigte uns wie man in ein Fass schlüpft, es dauerte nur Sekunden und er war drin, naja Übung macht den Meister :-).
Man kann hinfahren wohin man will, man trifft auf Weinfesten immer Bekannte zum schwatzen.
Am Weinausschank im Hof hatte ich die ehemalige Thüringer Weinprinzessin Sandra getroffen, sie schenkte hier mit aus.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.