Kinder und Jugendlichen des Kinderheims St.Klara Freising- beziehen Stellung zu einem akuten Thema.

Freising: Kinderheim St. Klara |

Es geht um einen Fall, bei dem der Vater zweier Kinder seine Kinder unbedingt zurückhaben möchte, dabei aber die Existenz unseres Zuhauses aufs Spiel setzt.

Konkret wurden sowohl Anschuldigungen von sexuellem Missbrauch, Vernachlässigung, als auch der Verwurf zu Tage gebracht, dass unsere Betreuer Hilfe unterlassen hätten und dies auch immer noch tun würden.

Da wir uns und unser Zuhause bedroht sehen, möchten wir im Folgenden einiges klarstellen:

Niemand von uns wurde hier in den Gruppen von Betreuern und Mitarbeitern jemals sexuell missbraucht, geschlagen oder generell schlecht behandelt. Wir bekommen sowohl Taschen-, Verpflegungs-, als auch Gruppengeld und Pauschale, das heißt die Worte bezüglich der Aussage wir würden zu wenig Geld bekommen, könnten keine Klamotten kaufen oder müssten im Winter mit unzureichender Kleidung rausgehen, sind schlicht weg einfach erfunden. Selbst wenn jemand von uns in diesem Monat kein Geld mehr hätte, würden die Betreuer immer eine Möglichkeit finden und alles dafür tun, dass es uns gut geht.

Die Kinder, die unser Kinderheim erreichen, sehen meist in ihrer Situation keine Wege mehr, da sie aus schwierigen Situationen herrausgeholt werden. Sie finden in unseren Gruppen in erster Linie Schutz, Geborgenheit und einen Zufluchtsort.

Dieses Kinderheim gibt ihnen die Möglichkeit, neue Perspektiven zu finden und die Vergangenheit zu verarbeiten. Sehr wichtig für uns sind die Betreuer, die immer für uns da sind und in allen Bereichen viel mehr für uns tun, als ihr Beruf es ihnen vorschreibt und einen wichtigen Familienersatz für uns darstellen.

Zu diesem Punkt muss auch noch gesagt werden:

In einer Situation ohne Ausweg sind unsere Wohngruppen alles, was wir haben, deshalb schätzen wir dieses Kinderheim sehr. Würde es dieses nicht geben, müssten wir heute in den alten Verhältnissen weiterleben und viele von uns hätten nicht die Zukunft vor sich, die uns hier von allen Kindern und Mitarbeitern ermöglicht wird.

Da wir um die Existenz unseres Zuhauses fürchten, hoffen wir, durch unseren Appell viele Menschen erreichen zu können! ~

Die Kinder und Jugendlichen des Kinderheims St.Klaras
Text / Foto: Franzi Mayer
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.