Jamie Nickweiler gewinnt Vorlesewettbewerb der Gemeinschaftsschule Freisen

Die Klassensieger im Vorlesewettbewerb (v.l.): Lissy Su Schneider (6d), Helena Feiß (6b), die Schulsiegerin Jamie Nickweiler (6e), Michelle Stauder (6a) und Emelie Krings (6c). Hintere Reihe (v.l.): Schulleiter Rolf Mohr, die Lehrer Hannes Frank, Christoph Hoffmann, Sarah Moser und Christina Holz.
Freisen. Jamie Nickweiler aus der Klasse 6e wird die Gemeinschaftsschule Freisen beim Vorlesewettbewerb der 6.Klassen auf Kreisebene vertreten. Sie siegte im internen Vorlesewettbewerb der Freisener Schule und setzte sich damit gegen vier Mitbewerberinnen durch.
„Wer liest, gewinnt immer“ heißt es in der Ausschreibung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zum bundesweiten Vorlesewettbewerb der Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe sechs. Schon die Teilnahme fördert nämlich die Motivation zum Lesen und fördert die Motivation zur Auseinandersetzung mit Büchern. So gesehen haben schon über 120 Kinder aus den fünf Sechserklassen der Gemeinschaftsschule Freisen gewonnen, als sie sich am diesjährigen Vorlesewettbewerb beteiligten.
Am Ende der ersten Runde war klar, dass es nur eine Siegerin geben konnte, denn es hatten sich in allen Klassen nur Mädchen als beste Vorleserinnen durchgesetzt. Dennoch verfolgten alle Mitschüler in der vollbesetzten Schulaula mit Spannung die Endausscheidung. Die hatten Michelle Stauder aus der Klasse 6a, Helena Feiß, 6b, Emilie Krings aus der 6c, Lissy Su Schneider aus der 6d und Jamie Nickweiler aus der 6e erreicht.
Die fachkundige Jury wurde gebildet aus den betreuenden Deutschlehrern Chrstoph Hoffmann (6a u.6d), Sarah Moser (6b), Christina Holz (6c) und Karin Schneider (6e). Im ersten Durchgang konnten die Kinder aus eigenen Büchern vorlesen, in der zweiten Runde gab es einen Auszug aus Michael Endes zungenbrecherischem Bestseller „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“.
Am Ende setzte sich Jamie Nickweiler durch und meisterte die Tücken des Textes am besten, nachdem sie im ersten Teil Auszüge aus „Gregs Tagebuch“ zum Besten gegeben hatte. Für sie gab es, wie für die anderen Teilnehmerinnen auch, eine Urkunde. Außerdem erhielt sie einen Buchgutschein für ihre nächste Lektüre. Sie wird die Schule beim Kreiswettbewerb zu Beginn des nächsten Jahres vertreten und sich dabei der Konkurrenz aus den anderen Schulen des Landkreises St.Wendel stellen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.