In Freisen weckt das Baumkänguru die Freude an Mathematik

Konzentriert lösten die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Freisen die Aufgaben des Baumkänguru-Wettbewerbes 2015
Freisen. „Agil und spritzig von Zahl zu Zahl“ lautete an der Gemeinschaftsschule Freisen das Motto des „Baumkänguru-Wettbewerbs 2015“, in dessen Rahmen alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 7 ihre Kenntnisse und Fertigkeiten im Fach Mathematik unter Beweis stellen konnten. Die Wettbewerbsbedingungen waren – bei unterschiedlicher Aufgabenstellung – für alle Klassenstufen gleich: Innerhalb einer vorgegebenen Zeit musste eine bestimmte Anzahl von Aufgaben gelöst werden. Dabei war nicht nur der Umgang mit Zahlen gefragt. Vielmehr ging es auch darum, einzelne Aufgaben in Form von Knobeleien und regelrechten Denksport-Aufgaben zu bewältigen.
Letztlich ist der „Baumkänguru-Wettbewerb“ eine Veranstaltung, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit fördern soll. Er wurde an der Freisener Schule zum ersten Mal ausgetragen und dient dazu, die Kinder auf die Teilnahme am großen „Känguru-Wettbewerb“ vorzubereiten, an welchem sich alljährlich viele Tausend Schülerinnen und Schüler zur gleichen Zeit demselben Test unterziehen.

Mathematiklehrer Armin Albers, der das Projekt an der Gemeinschaftsschule Freisen leitete, betonte, dass die ausgewählten Aufgaben für jede Klassenstufe außerordentlich anspruchsvoll waren und damit für die Schüler eine große Herausforderung darstellten. Unterm Strich könne man aber nach Auswertung aller Tests außerordentlich zufrieden sein mit der Art und Weise, wie die Kinder die Herausforderung bewältigt hätten. Hier bestätige sich das pädagogische Konzept der Freisener Schule, bei dem die Kinder schon früh daran gewöhnt werden, ihr erworbenes Wissen auch auf kompliziertere Sachverhalte selbstständig zu übertragen.
Alle Klassensieger erhielten einen neuen Schulfüller in modischem Design, der vielleicht auch dabei helfen wird, den Känguru-Wettbewerb 2016 zu bewältigen. Einen Sonderpreis gab es dann noch für die Schulsiegerin, Michelle Euler aus der Klasse 6e. Sie durfte noch – passend zum Wettbewerb – ein kniffliges Mathematik-Spiel entgegennehmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.