Wenn Würmer nicht so wollen, wie sie sollen

Was tun, wenn sich auf einem Fußballfeld das Regenwasser staut und es unbespielbar macht?

Die Stadt Bergen auf Rügen wollte das Problem mit Regenwürmern lösen. 2009 kauften die Stadtväter 200.000 Exemplare der Sorte "Dutch Nightcrawlers" und hofften darauf, dass diese Tierchen für den nötigen Abfluss des Oberflächenwassers sorgen würden.

Doch Pustekuchen! Die Bergener kamen vom Regen in die Traufe. Statt für die Abflussröhrchen im Boden zu sorgen, vermehrten sich die Kriechtierchen rasch und sorgten für jede Menge Erdhäufchen an der Oberfläche.

Die Folge dieses tierischen Ungehorsams: Die Rasenfläche ist nun enorm uneben und bei Regenwetter extrem glitschig. So spielen die Bergener Fußballer jetzt auf einem Nebenplatz - mit Kunstrasen ...

PS: Warum ist man nicht im Stadtrat von Bergen auf die Idee gekommen, zig Hühner auf den Fußballplatz zu lassen? Die hätten den "Crawlers" schon den Garaus gemacht!

(Näheres erfahren Sie hier ...)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.915
Arnim Wegner aus Langenhagen | 24.10.2015 | 17:12  
22.682
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 24.10.2015 | 23:14  
66.109
Axel Haack aus Freilassing | 27.10.2015 | 10:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.