Weltmeisterschaft im Frauentragen

(Foto: Screenshot)
Die Finnen sind erfinderisch, was ungwöhnliche Sportarten angeht.

So haben sie jetzt wieder die Weltmeisterschaft im Frauentragen ausgerichtet. Dabei müssen Männer Frauen möglichst schnell durch Wasser, über Sand und durch bewaldetes Gelände tragen. Besonders erfolgversprechend ist es, wenn die Frau dem Mann kopfüber auf dem Rücken hängt und dabei ihre Beine um seinen Hals verschränkt. So jedenfalls die Tragetechnik des finnischen Siegerpaares.

Die Finnen haben sich aber auch noch andere skurrile Wettbewerbe ausgedacht. Sie messen ihre Kräfte nämlich ebenso beim Handy-Weitwurf, Moorfußall, Luftguitarrespielen und Gummistiefel-Weitwerfen.

Andere skurrile Sportarten wie Kirschkern-Weitspucken oder Teebeutel-Weitwurf scheinen in Finnland offensichtlich nicht so verbreitet zu sein. Vielleicht wachsen bei ihnen Kirschen nicht so gut oder es fehlen die klimatischen Voraussetzungen für Teeanbau ...

(Näheres unter http://www.salzburg.com/nachrichten/diverse/verrue...)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
10 Kommentare
22.682
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 07.07.2015 | 01:44  
66.114
Axel Haack aus Freilassing | 07.07.2015 | 05:18  
22.682
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 07.07.2015 | 12:10  
66.114
Axel Haack aus Freilassing | 07.07.2015 | 13:22  
22.682
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 07.07.2015 | 13:29  
66.114
Axel Haack aus Freilassing | 07.07.2015 | 14:06  
22.682
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 07.07.2015 | 23:41  
66.114
Axel Haack aus Freilassing | 08.07.2015 | 06:48  
22.682
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 08.07.2015 | 15:57  
2.584
Annette F. aus Bad Laasphe | 12.07.2015 | 10:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.