Eierschwammerl, wie ich sie mag

Seit Ende Juli sind sie schon auf dem Markt zu haben, die Eierschwammerl (Pfifferlige), hauptsächlich aus dem Lungau. Schön anzusehen, wohlriechend und auch schmackhaft.

Und das brauche ich für mein Pilzgericht:
- 1/2 kg Eierschwammerl
- 1/2 Becher Sauerrahm
- Schinkenspeck
- Butter
- Petersilie
- 1/2 Zwiebel
- Salz/Pfeffer

Und so bereite ich mein Pilzessen zu:
- Plize sorgfältig säübern
- Schinkenspeck und Zwiebel würfeln
- Die Würfel in Butter andünsten
- Schwammerl dazu geben
- garen lassen
- Sauerrahm einrühren
- mit Salz und Pfeffer abschmecken
- Petersilie klein hacken und darüber streuen

Dazu passen am besten Knödel. Pellkartoffeln eignen sich auch oder ein Stück Brot.

Unklar ist, ob man die Pilze nach dem Putzen noch wässern sollte. Ich tue es nicht, um den Pilzen nicht den Geschmack zu rauben.

Unklar ist auch, ob man ein Pilzgericht aufwärmen kann. Ich wage es nicht, auch wenn einmaliges Aufwärmen ungefährlich sein soll ...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
17.157
Basti S. aus Aystetten | 22.08.2015 | 11:19  
27.426
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 22.08.2015 | 11:50  
22.677
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 23.08.2015 | 19:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.