Bitte keinen Regelungswahn!

(Foto: Screenshot)
Wer Kinder groß zieht, tut gut daran, Grenzen zu setzen, denn Kinder verlangen danach. Wer darauf verzichtet und seinen Kindern freien Lauf lässt, tut ihnen keinen Gefallen, denn sie ecken später überall an.

Auch anderswo im Leben gibt es Grenzen, die beachtet werden müssen. Denken wir nur an die Promillegrenze, die Belastungsgrenze oder die Altersgrenze. Jetzt hat auch der Papst gesagt, wo die Grenzen bei der Kinderzahl pro Familie liegen: Drei Kinder sollten es schon sein, aber nicht mehr als vier. Klingt wie eine Anlehnung an den Türkenpräsidenten, der meint, jede brave Türkin dient dem Vaterland am besten, wenn sie mindestens drei Kinder zur Welt bringt.

Aus den Medien war dieser Tage zu erfahren, dass man auf seinem Balkon auch nicht mehr unbegrenzt rauchen darf, wenn es die Wohnungsnachbarn stört. In Wien ging ein Gericht jetzt sogar soweit, einem Mieter das Rauchen in der eigenen Wohnung ganz zu verbieten. Ein Schritt zu weit, denn so weit darf der Staat nicht in persönliche Lebensbereiche eingreifen!

Man stelle sich vor, der Gesetzgeber würde unsere Privatspäre noch weiter eingrenzen! Ich denke da nur an den letzten Spaß, den Eheleute noch uneingeschränkt im Schlafzimmer haben dürfen. Wo kämen wir denn hin, wenn es Vorschriften gäbe, die die Dezibel-Höchstgrenze fürs Stöhnen vorgeben würden oder für die Schwingungen des Doppelbettes?!

Grenzen ja, sonst würde Chaos herrschen, aber bitte keinen Regelungswahn!
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
12.130
Christine Eich aus Wetter | 21.01.2015 | 09:46  
22.672
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 21.01.2015 | 20:58  
65.994
Axel Haack aus Freilassing | 21.01.2015 | 22:06  
22.672
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 22.01.2015 | 00:31  
7.996
Edgard Fuß aus Bühl | 22.01.2015 | 11:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.