Glück macht Schule

Neues von der MH-Außenstelle Salzburg
Mit Erstaunen habe ich meiner Tageszeitung entnommen, dass in der Steiermark seit 2009 das Fach "Glück" im Stundenplan steht, u. z. an 95 Schulen.

Vorbild für diesen Schulversuch war Deutschland, wo bereits 2007 ein Heidelberger Schulleiter "Glück" als Schulfach eingeführt hatte. Die Grundidee war, Schülerinnen und Schülern den Prüfungsstress und die Versagensängste zu nehmen. Vielmehr sollten den Kindern gezielt mehr Selbstvertrauen, Lebensfreude, Motivation und Mut vermittelt werden.

Mittlerweile gibt es sogar schon ein österreichisches Unternehmen, das einen "Glückslehrgang" für 2.400,- Euro anbietet, auf dem man sich innerhalb von einem halben Jahr zu einem "Glückslehrer" ausbilden lassen kann. Dort werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer geschult, Lebensfreude und Lebenskompetenz zu vermitteln.

Die Frage ist allerdings, ob man "Glück" unbedingt zu einem eigenen Schulfach machen muss. Denkbar wäre auch, Glücksgefühle im Rahmen von Schulprojekten und anderen Unterrichtsfächern zu vermitteln. So könnte der Wunsch in Erfüllung gehen, dass im Laufe der Zeit nicht nur Schülerinnen und Schüler glücklicher werden, sondern auch Lehrerinnen und Lehrer .

(Quelle: SN vom 03.09.15, S. 10)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
13.243
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 03.09.2015 | 12:29  
66.119
Axel Haack aus Freilassing | 03.09.2015 | 13:54  
22.682
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 05.09.2015 | 01:52  
17.159
Basti S. aus Aystetten | 09.09.2015 | 22:03  
66.119
Axel Haack aus Freilassing | 10.09.2015 | 06:35  
17.159
Basti S. aus Aystetten | 10.09.2015 | 07:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.