Franzsikus räumt auf

Der neue Papst ist ja bekannt dafür, dass er in der katholischen Kirche da aufräumt, wo es Not tut.

Jetzt hat Franziskus eine Öko-Enzyklika heraus gebracht, die sich mit dem Klimawandel befasst und vor seinen weltweiten Folgen warnt. Ganz neue Töne in einer Institution, wo es einst als unumstößlich galt, dass die Sonne sich um die Erde dreht und die Erde eine Scheibe ist.

Wissenschaftler, die anderes behaupten als die Kirche, landen heute nicht mehr auf dem Schafott. Im Gegenteil: Sie werden ernst genommen und ihre Anliegen propagiert. Das lässt aufhorchen und gibt der Hoffnung Auftrieb, dass sich in Sachen Klimaschutz mehr tut als bisher.

Franziskus sei Dank!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
8.002
Edgard Fuß aus Bühl | 02.02.2015 | 09:04  
66.770
Axel Haack aus Freilassing | 02.02.2015 | 09:15  
22.766
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 02.02.2015 | 14:38  
55.040
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 02.02.2015 | 17:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.