Die letzte Kanne

Dieser Sommer war heiß. Alles lechzte nach Wasser. Auch die Pflanzen auf dem Friedhof litten Not. Sie zwangen uns häufiger als sonst auf den Weg dorthin.

Doch was ist, wenn man an der Wasserstelle die letzte Kanne sieht und die sich trotz großem Kraftaufwand nicht lösen lässt, weil irgend jemand versucht hat, sie mit einem Einkaufs-Chip zu überlisten?


Ein Blick in die Runde zeigt, dass sonst niemand am Gießen ist, also eine andere Kanne nicht unterwegs ist. In der Hose steckt zwar ein Taschenmesser, doch die kleine Zange erweist sich als Witz.

Groll kommt auf. Wo sind eigentlich die anderen 3 Kannen? Weil der Münzmechanismus oben auf dem Griff fest montiert ist, kommt Diebstahl wohl kaum in Frage. Eher schon die Mitnahme zu einem anderen Brunnen, wo Kannen fehlten.

Vielleicht komme ich morgen schon wieder und versuche, auch an einer anderen Wasserstelle eine freie Kanne zu ergattern ...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
13.242
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 08.09.2015 | 23:54  
66.117
Axel Haack aus Freilassing | 09.09.2015 | 07:42  
17.158
Basti S. aus Aystetten | 09.09.2015 | 15:38  
2.915
Arnim Wegner aus Langenhagen | 09.09.2015 | 15:51  
54.344
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 09.09.2015 | 16:45  
2.915
Arnim Wegner aus Langenhagen | 09.09.2015 | 19:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.