Mit Sonnenbrand zurück aus Hannover

  Bundesweite Myheimat-Treffen sind gut. Doch mir reichen immer zwei Tage, zwei halbe, um genau zu sein. Das kann damit zusammen hängen, dass ich immer die weiteste Anreise habe, wenn ich aus Salzburg zu Treffen in Hannover fahre. Kann auch andere Gründe haben, über die ich aber nicht weiter nachdenken will.

Mein erster Halber
Nach nur 6,5 Stunden Bahnfahrt komme ich in Hannover an – total entspannt. Karl-Heinz (Mücke) ist aber nicht rechtzeitig zur Stelle, weil er An- und Abfahrtszeiten verwechselt hat, und auch den Bahnsteig. Doch da kommt er schon angerannt – mit offenen Armen. Unten steht sein Auto, bereit für eine kleine Stadtrundfahrt, um meine Erinnerungen an Hannover wieder aufzufrischen.

Zur Kaffeezeit sitzen wir dann bei Mückes in Koldingen auf der Terrasse und plaudern. Nach 3 Jahren Abwesenheit hat sich ja auch so einiges angesammelt, was man sich zu erzählen hat trotz der vielen Online-Kontakte zwischendurch.

Gegen 18 Uhr kehren wir nach Hannover zurück und stoßen zu den anderen Myheimatlern, die im "Meyers Hof" schon warten. Viele bekannte Gesichter erkenne ich wieder, der eine oder andere User ist mir allerdings noch nicht direkt begegnet. Einige Ansteckschildchen bleiben auf dem Tisch vor der Eingangstüre liegen. Wer weiß, was diesen Usern dazwischen gekommen ist.

Zwangslos sitzen wir dann an mehreren Tischen in einem gemütlichen Gastraum nebeneinander und unterhalten uns angeregt. Rechts neben mir Werner (Blume), schon ein alter Bekannter und links von mir Klaus (Stricks), auch kein Unbekannter. Auch die anderen Tischnachbarn sind alte Bekannte, so dass schnell Kontakt da ist.

Neugierig bin ich auf Hartmut Stümpfel, der diesmal ebenfalls anwesend ist, wenn auch nur für kurze Zeit. Ich mag seine Art von Humor und auch seine Zeichnungen, mit denen er oft ganze Geschichten erzählen kann. Wir verabreden, auf der Heimfahrt noch einmal uns sein "ARTelier in Heisede anzuschauen. Mich reizt natürlich auch das Öl aus seinen Walnüssen, die er im Herbst letzten Jahres so reichlich geerntet hat.

Erst gegen Mitternacht komme ich ins Bett. Einschlafen fällt mir nicht ganz leicht, denn viele Eindrücke wirken noch länger in mir nach …

Mein zweiter Halber
Schon um 5 Uhr früh höre ich einen Kuckuck rufen durch das leicht geöffnete Dachfenster. Leider liegt mein "Geldtascherl" nicht in Reichweite, um es zu schütteln. Doch einschlafen kann ich nicht mehr und so setze ich mich denn an mein Notebook und betrachte meine Fotos vom gestrigen Tag.

Auf der Fahrt zu den Herrenhäuser Gärten holen wir noch Matthias (Barth) von einem Campingplatz ab und nehmen ihn mit. Unsere Besuchergruppe ist nicht die einzige, die sich vor dem Eingangtor versammelt und einem "Führer" hinterher trottet. Schon bald wird mir klar, dass ich jetzt in Hannover vieles erleben werde, was ich schon aus Salzburg kenne: einen wunderschönen Barockgarten im Anschluss an ein Prunkschloss, allerdings in Hannover etwas großformatiger. Der einzige Unterschied, der mir auffällt, ist das Material der vielen Statuen gleich zu Beginn der Gartenanlage: Im Salzburger Mirabellgarten sind die Statuen aus Marmor und hier im Großen Garten aus Sandstein, weil sie so länger die Zeit überdauern können.

Beeindruckend auch für mich die "Grotte" mit ihren zig "Nanas", die sich überall widerspiegeln. Schön auch die Brunnen, die an verschiedenen Stellen im Garten springen – ganz ohne Elektrik. Am großen Brunnen in der Gartenmitte gibt es Gelegenheit für das 1. Gruppenfoto. Wenig später sind wir dann im Irrgarten und finden auf kleinen Umwegen auch seinen Mittelpunkt. Niemand ist verloren gegangen, wie wir anschließend im "Apfelgarten" feststellen. Er hätte wohl besser den Namen "Kräutergarten" verdient, wie manche unter uns etwas kritisch anmerken.

Endlich kommt die Zeit für eine Erfrischung im Gastgarten beim Ausgang. Unsere Gruppe ist bereits leicht geschrumpft, weil manche schon wieder zum Quartier unterwegs sind, um sich für das weitere Programm des zweiten Tages wieder schick zu machen. Ich aber bleibe und genieße einen Espresso in praller Sonne.

Die letzten Fotos werden gemacht. Mich zieht es dann wieder zum Bahnhof. Mein Zug geht nämlich um halb Drei. Karl-Heinz ist so lieb und nutzt die verbleibende Zeit, um Matthias und mir noch weitere Sehenswürdigkeiten Hannovers zu zeigen. Er hat sich abermals als guter Stadtführer bewiesen und auch als guter Gastgeber. Ihm gilt mein besonderer Dank!

Kurz vor 22 Uhr treffe ich wieder in Salzburg ein und nehme mir ein Taxi für die restliche Heimfahrt. Auch Salzburg hat ein Nachtleben wie andere Großstädte auch. Sicherer kehrt der wieder heim, der zu später Stunde noch einen "Zehner" parat hat. Freudig werde ich schon an der Wohnungstüre erwartet. Die Freude ist auch meinerseits, denn ich war doch schon ziemlich weit weg.

Rötlich ist mein Gesicht auch geworden, wie mir ein erster Blick in den Spiegel zeigt. Mein Freund Kalle hat mich ja auch in seinem Cabrio durch Hannover kutschiert – mit geöffnetem Dach. Die kleine Kaffeepause im Großen Garten hat natürlich ebenfalls ihre Spuren hinterlassen und in mir die Hoffnung gestärkt, dass auch wir im fernen Salzburg bald diese Sonne genießen können. Lange kann es nicht mehr dauern, denn gestern Abend verabschiedete sich die Sonne mit einem deutlichen Rot am Himmel über München ...
2 10
1 10
3 9
1 10
3 9
1 10
1 11
1 10
3
8
1 10
3 9
9
1 9
9
9
1 9
10
1 10
2 5
10
9
1 9
7 10
22
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
22 Kommentare
28.335
Elke Matschek aus Ebsdorfergrund | 01.06.2014 | 09:52  
66.056
Axel Haack aus Freilassing | 01.06.2014 | 09:53  
46.640
Kathrin Zander aus Meitingen | 01.06.2014 | 10:54  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 01.06.2014 | 14:43  
9.011
Beate Shumate aus Garbsen | 01.06.2014 | 17:01  
66.056
Axel Haack aus Freilassing | 01.06.2014 | 17:14  
1.724
Julia Schmid aus Regen | 01.06.2014 | 18:14  
15.363
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 01.06.2014 | 18:49  
28.828
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 01.06.2014 | 18:49  
9.270
Lars Klingenberg aus Lehrte | 01.06.2014 | 23:46  
66.056
Axel Haack aus Freilassing | 02.06.2014 | 07:47  
51.291
Werner Szramka aus Lehrte | 02.06.2014 | 15:18  
14.140
Rashia Narih aus Langenhagen | 02.06.2014 | 16:08  
16.152
Lisa Gutekunst aus Wertingen | 02.06.2014 | 23:03  
36.110
Gertraude König aus Lehrte | 03.06.2014 | 19:57  
66.056
Axel Haack aus Freilassing | 03.06.2014 | 21:29  
22.680
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 06.06.2014 | 23:31  
66.056
Axel Haack aus Freilassing | 07.06.2014 | 07:42  
2.916
Tom K. aus Iserlohn | 07.06.2014 | 14:35  
22.680
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 08.06.2014 | 22:46  
26.179
Heidrun Preiß aus Bad Arolsen | 04.07.2014 | 19:20  
66.056
Axel Haack aus Freilassing | 04.07.2014 | 20:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.