Wieder Medaillen für die Dietesheimer Schützen

  Frankfurt am Main: schießsportanlage | Am Wochenende 18. und 19. April wurde im Rahmen der Bezirksmeisterschaften 2015 die Disziplin kleinkalibrige Sportpistole ausgetragen. Der Bezirk Maingau umfasst die Schützenkreise Frankfurt, Offenbach, Main – Taunus, Hochtaunus und Usingen.
Diese Disziplin wird mit Sportpistole im Kaliber 5.6 mm bzw. .22 geschossen. Die Scheibenentfernung beträgt 25 Meter.
Der Wettkampf ist unterteilt in 3 x 5 Schuss Präzision und 3 x 5 Schuss Duell. In der Präzision haben die Schützen 5 Minuten Zeit ihre 5 Wettkampfschüsse auf die Scheibe abzugeben. In den Duellserien ist die Scheibe jeweils nur 3 sec sichtbar. In dieser Zeit müssen die Schützen den Arm heben, die Scheibe anvisieren und die Schuss abgeben, dies wiederholt sich pro Serie 5 x.
Das maximale Ergebnis beträgt 300 Ringe.

Austragungsort der Meisterschaften war das Landesleistungszentrum des hessischen Schützenverbands an der Schwanheimer Bahnstraße in Frankfurt am Main.

Bei den jüngsten Teilnehmern, der Jugendklasse männlich (15 – 16 Jahre) erreichte Sören Korn mit 249 Ringen den fünften Platz. Einen rabenschwarzen Tag erwischte dagegen Philipp Scheder, der nur 159 Ringe traf und damit den 12. Platz belegte. Florian Baier konnte krankheitsbedingt nicht antreten, für ihn wurden 233 Ringen als Qualifikationsergebnis gewertet.
Für Tabea Ocker wurde in der Jugendklasse weiblich nur ein Qualifikation-sergebnis von 248 Ringen gewertet, sie war schulisch verhindert.
Dadurch konnte die Jugendmannschaft in der Besetzung Korn, Ocker und Scheder auch nicht die Mannschaftswertung gewinnen. Die Mannschaft wurde mit 656 Ringen in der Qualifikation geführt.

In der Juniorinnenklasse B (16 und 17 Jahre) traten Johanna Pletsch und Katrin Karau an. Johanna traf gute 262 Ringe und holte sich damit die Silbermedaille. Bronze ging an ihre Vereinskollegin Katrin Karau, die gute 250 Ringe traf.
Beide sind damit zur hessischen Meisterschaft qualifiziert.
Mit Sarah Dabs startete eine weitere Juniorin in diesem Wettkampf, sie allerdings in der A Klasse (18 – 20 Jahre). Ihren 266 Ringen hatte keiner ihrer Kontrahentinnen etwas entgegenzusetzen. Sie holte sich damit souverän den Bezirksmeistertitel. Außerdem hat sie sich für die Hessenmeisterschaft qualifiziert.

In der Mannschaftswertung werden B und A Juniorinnen zusammengefasst. Durch die sehr guten Einzelplatzierungen gewannen die drei Dietesheimerinnen natürlich auch den Meistertitel in der Mannschaftswertung mit 778 Ringen.
Damit sind sie auch als Mannschaft zu den hessischen Meisterschaften startberechtigt.

Bei den männlichen Junioren B traten Mika Ständer und Daniel Kaufmann zum Schießen an. Mika Stände wurde mit 240 Ringen vierter, Daniel Kaufmann belegte mit 194 Ringen den achten Platz.
Damit ist nach dem jetzigen Stand der Zulassungszahlen keiner von beiden zu den Landesmeisterschaften qualifiziert. Bei Mika Stände besteht Anlass zur Hoffnung, da ihm nur 1 Ring fehlt. Unter Umständen wird das Limit gesenkt und er wäre startberechtigt.

Außerdem traten die Damen Ü 45 zum Wettkampf an.
Mit Ulrike Schwarz startete auch die Dietesheimer Jugendleiterin und eine der Jugendtrainerinnen. Sie war mit ihrer Präzision nicht so Recht glücklich, ein Treffer in der 4 trübte den Gesamteindruck. Dafür zeigte sie im Duellteil einer sehr solide Leistungen und konnte sich am Ende mit Platz 5 und guten 263 Ringen zufrieden zeigen.
Weniger erfolgreich gestaltete sich der Start von Monika Schmitt. Sie erzielte nur 190 Ringe und wurde damit 12.
Bei den Damen Ü 45 hat sich nur Ulrike Schwarz für die Hessenmeisterschaften qualifiziert.

Auch die Schützenklasse (21 – 45 Jahre) nahm an diesem Wochenende an der Disziplin Sportpistole KK teil. Für Dietesheimer erreichte Florian Rudolf sehr gute 270 Ringe, Platz 5. Dies ist umso bedeutender, da er sich mitten in der Technikerfortbildung befindet und kam Zeit zum Trainieren findet. Mit diesem Ergebnis ist Rudolf für die hessischen Meisterschaften qualifiziert.
Zweiter Dietesheimer im Starterfeld war Timo Zindel. Der Dietesheimer Kurzwaffenrefent sucht aktuell in dieser Disziplin seine gewohnte Form. Er traf nur 263 Ringe und belegte damit den 10. Platz.

Last but not least, die Seniorenklasse B (Ü 65).
Bestplatzierter Dietesheimer wurde auf Platz 8 Kurt Jürgen Dauth mit durchschnittlichen 257 Ringen. Ihm folgte direkt Heinz Keller mit 256 Ringen. Willi Neudert erzielte 220 Ringe und wurde 24.
Alle drei haben die Limitzahl für die hessische Meisterschaft von 259 Ringen verfehlt.
In der Mannschaftswertung fließen die Seniorenschützen in die Altersklasse (46-55) mit ein. Dabei erreichte das Dietesheimer Trio mit 732 Ringen den 10. Platz.

Nach diesem Wochenende liest sich die Dietesheimer Bilanz wie folgt:
24 Bezirksmeistertitel in Einzel – und Mannschaftsdisziplinen, 12 x Silber und 10 x Bronze sowie 10 x Platz 4. Damit haben die Dietesheimer Sportschützen bereits 4 Goldmedaillen mehr als im Sportjahr 2014 erreicht.

Für die Dietesheimer Sportschützen stehen jetzt noch die Meisterschaften mit der mehrschüssigen Luftpistole an. Diese werden am 25. April auf der Schießsportanlage in Klein – Welzheim ausgetragen. Es starten dort die Schüler und die Jugendlichen, darunter auch 8 Dietesheimer Schützen.

Weitere Informationen unter www.sgmd.de oder www.gau8.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.