LUPI-Mannschaft weiter im Aufwind

Frankfurt am Main: Frankfurter Schützenkorps Oberforsthaus e.V. | Am 27.10. begann die Luftpistolen-Rückrunde in der Grundklasse 2. Erster Gegner war der SV Nieder-Eschbach bei dem wir antreten mussten. Alles war irgendwie tiefenentspannt, nur unser Team-Mitglied Peter Dick nicht. Aber das kann schon mal vorkommen. Drückt sich aber durch ein schlechtes Ergebnis aus. So ist es ihm gelungen über den Verlauf seiner abgegebenen Schüsse während des Wettkampfes sein Ergebnis hoch zu rechnen. Das war ein Fehler. Die erste Serie sehr schwach, die zweite Serie lief recht gut und bei den letzten beiden, kam es wieder zu einem Absacken der Leistung. Sein letzter Satz vor seinem letzten Schuss war: "Jetzt nur keine 8"! Dies hätte er nicht einmal ansatzweiße denken dürfen. Wie bei Bibi Blocksberg, hex, hex, schon war die 8 da und das amtliche Ergebnis war sofort sichtbar (elektronische Schießanlage): 333 Ringe. So hatten anschließend alle teilnehmenden Mitstreiter Gelegenheit auf die 333 einen zu trinken.
Kathi Cremer wie immer recht stabil in der Leistung, mit kleineren Schwankungen, aber immer noch 344 Ringe. Ganz zu schweigen von Lars De Jager, der souverän 350 ablieferte und wieder einmal unter Beweis stellte was jugendliche Unbeschwertheit ausmacht.
Ganz so toll waren die Leistungen beim Gegner nicht abgebildet, der mit einem Schnitt von 335 Ringen je Schütze abgeschlossen hat. Das Ergebnis lautete: Nd.Eschbach 1004 Ringe zu FSK 1027 Ringe. Damit gingen die 2 Punkte wieder an die Schützen des FSK, die damit ihren 1. Tabellenplatz weiter ausbauen konnten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.